Renesas Electronics Renesas Mobile steht zum Verkauf

Gerüchte über einen möglichen Verkauf gab es schon lange. Jetzt macht es Renesas Electronics offiziell: Das Unternehmen erwägt einen Verkauf der hundertprozentigen Tochtergesellschaft Renesas Mobile Corporation (RMC).

Der Schritt wird damit begründet, dass alle bisher durchgeführten Aktionen, wie Neuausrichtung des Portfolios und der Produktion sowie die Reduzierung der Mitarbeiteranzahl, nicht geholfen haben. Fraglich ist allerdings, wer hier zugreifen könnte, zumal ST-Ericsson ja in ähnlichen Schwierigkeiten steckt und STMicroelectronics sich in diesem Jahr aus ST-Ericsson zurückzuziehen wird. Deshalb heißt es offiziell weiter, dass auch alternative Geschäftsmodelle für RMC unter die Lupe genommen werden – ob dazu auch eine komplette Abwicklung gehört, wird nicht erklärt.

Von den Überlegungen sind weltweit alle Geschäftsaktivitäten von RMC betroffen, außer zwei Bereiche: Informationssysteme für die Automobilindustrie und industrielles Equipment. Renesas Electronics betont, dass diese Geschäftsbereiche in keiner Weise von den derzeitigen Überlegungen betroffen sind und das Unternehmen eindeutig auch in Zukunft an diesen beiden Bereichen festhalten wird.