electronica 2016  Planet e – Start ins neue Zeitalter 

Vom autonomen Fahren über vernetzte Industrieprozesse bis hin zum Gesundheitscheck via Fitness-Armband: Vom 8. bis 11. November 2016 zeigen Aussteller der electronica erneut, was in der Welt von Morgen steckt. 

Als feste Branchengröße ist die electronica seit mehr als 50 Jahren DER globale Treffpunkt für die Elektronikindustrie. Ob Start-up, mittelständisches Unternehmen oder Weltkonzern – auf „Planet e“ zeigt die Branche schon heute die Technologien, die uns zukünftig begleiten. Die Trends fest im Blick, stellt die electronica 2016 die Themen Automotive, Embedded-Systeme, LEDs, Wearables und Healthcare sowie begleitend Cyber-Sicherheit und Internet of Things in den Mittelpunkt. 

Gezeigt wird die ganze Bandbreite der Elektronik: von der Halbleitertechnik und Sensorik über passive Bauelemente bis hin zu Leiterplatten und Systemkomponenten. Neben den zwölf Hallen voller Innovationen erwartet die Besucher wie gewohnt ein umfassendes Konferenz- und Rahmenprogramm. 

Partnerschaft im Bereich Solid State Lighting 
 
Mit dem Lighting Forum auf der electronica 2014 wurde der Grundstein für die strategische Partnerschaft zwischen der Messe München und Luger Research gelegt. Sie wird nun langfristig fortgesetzt. Falk Senger, Geschäftsführer der Messe München: »Mit Luger Research haben wir einen starken strategischen Partner gewonnen, der künftig das Elektroniknetzwerk der Messe München mit Expertenwissen im Bereich „Solid State Lighting“ unterstützt. Die Zusammenarbeit bietet nicht nur unseren Messen, sondern vor allem unseren Ausstellern und Besuchern einen großen Mehrwert.« Luger Research organisiert einen Tag mit Expertenvorträgen und Diskussionen zu aktuellen Themen im Bereich Solid-State Lighting. 

Embedded Platforms Conference 
 
Als Ideenpool für Hardware- und Softwareentwickler, Systemdesigner, Produktmanager, Entwicklungsleiter und viele mehr hat sich die „Embedded Platforms Conference“ in den letzten Jahren unter Beweis gestellt. 2016 werden folgende Schwerpunkte in den Fokus gerückt: Hardware-Plattformen und Hardware-Komponenten für Embedded-Systeme, Software und Tools für Embedded-Entwicklung und -Optimierung sowie Standards und gesetzliche Regelungen für Embedded-Systeme. Zudem bietet die neue Ausstellungsfläche im Eingang Ost Unternehmen aus dem Embedded-Bereich eine weitere Möglichkeit, sich zu präsentieren. Die „Embedded Platforms Conference“ findet am 9. und 10. November 2016 parallel zur Messe im Pressezentrum Ost statt. 

electronica Automotive Conference 
 
Ein vom Top-Management des Automotive-Bereichs hoch geschätzter Bestandteil des Konferenzprogramms ist die „electronica Automotive Conference“. Am 7. November 2016, einen Tag vor Messestart, referieren hier Experten zu Themen, die zukünftig eine entscheidende Rolle für die Branche spielen. Im Fokus stehen: Security, automatisiertes Fahren und Innenraumelektronik. Neben den beiden Konferenzen erwartet die Besucher wie gewohnt die IT2Industry, der Wireless Congress, das electronica Forum, das electronica Automotive Forum, das exhibitor Forum sowie der PCB & Components Marketplace. 
 
Seit 1964: electronica 

Die electronica ist die Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik. Die Messe ist der wichtigste internationale Branchentreffpunkt der Elektronikindustrie und bietet zudem ein Rahmenprogramm mit Foren und Konferenzen wie der electronica Automotive Conference, der Embedded Platforms Conference, der IT2Industry und dem Wireless Congress. An der electronica 2014 nahmen 73.189 Besucher und 2.725 Aussteller teil. Die electronica findet seit 1964 alle zwei Jahre in München statt. 

Neben der electronica in München organisiert die Messe München die electronica China und die electronica India. Zu diesem Netzwerk an Elektronikmessen zählen zudem die productronica in München, die productronica China, die productronica India sowie die eAsia. Die Messe München ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien allein am Standort München einer der weltweit führenden Messeveranstalter. 14 dieser Veranstaltungen sind in ihrer Branche international die Nummer 1.