Toshiba Electronics Europe NOR-Flash-Alternative: SLC-NAND-Flash für Embedded-Anwendungen

Als preisgünstige NOR-Flash-Alternative hat Toshiba seine Serie von SLC-NAND-Flash-Speichern mit 1, 2 und 4 GBit konzipiert.
Als preisgünstige NOR-Flash-Alternative hat Toshiba seine Serie von SLC-NAND-Flash-Speichern mit 1, 2 und 4 GBit konzipiert.

Toshibas neue Serie von SLC-NAND-Flash-Speicher in 24-nm-Technologie mit 1, 2 und 4 GBit adressiert Embedded-Anwendungen. Die als Alternative zu teurem NOR-Flash konzipierten Bausteine sind kompatibel zum Serial Peripheral Interface.

NAND-Flash mit serieller Schnittstelle ist wesentlich günstiger pro Bit als NOR-Flash, das üblicherweise in Embedded-Anwendungen eingesetzt wird. Zu den Einsatzbereichen von Toshibas NAND-Speicher mit Serial Peripheral Interface (SPI) zählen diverse Industrieanwendungen und Embedded-Consumer-Applikationen wie Flachbildschirm-TV-Geräte, Drucker und Wearables.

Das SPI sorgt für eine Steuerung der Speicher über nur sechs Pins. Schnelles sequenzielles Lesen, ECC (Fehlerkorrektur-Code) mit Bit-Flip-Report-Funktion und integrierte Datenschutzfunktionen gewährleisten den schnellen Zugriff bei sicherer Datenspeicherung.

Ausgeliefert werden die drei SLC-Bausteine (Single Level Cell) mit Speicherdichten von 1, 2 und 4 GBit im 10,3 x 7,5 m großen SOP- oder im 6 x 8 mm großen WSON-Gehäuse. Jede Speicherdichte-/Gehäusekombination ist mit der Eingangsspannung von 1,8 oder 3,3 V erhältlich. Einsetzen lassen sich die Speicherkomponenten im Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85 °C.

Muster der drei NAND-Speicher im WSON- und SOP-Gehäuse sind bereits lieferbar, die Serienfertigung ist für den Dezember 2015 vorgesehen. Bausteine im BGA-Gehäuse sind derzeit in der Planung.