Fujitsu Electronics Europe Nichtflüchtige Speicher für Autos bis 125 °C

Die neuen 256-Kbit-FRAMs hat Fujitsu Electronics Europe für den Einsatz in Autos entsprechend AEC-Q100 ausgelegt
Die neuen 256-Kbit-FRAMs hat Fujitsu Electronics Europe für den Einsatz in Autos entsprechend AEC-Q100 ausgelegt

Können ferroelektrische Speicher-ICs (FRAMs) – lange als die universellen Speicher gehandelt – die hohen Anforderungen für den Einsatz in Autos erfüllen? Ein japanisches Unternehmen sagt jetzt: »Ja!«

Die Halbleiterindustrie schaut gebannt auf die neuen Entwicklungen der Kraftfahrzeughersteller: Versprechen elektrifizierte und autonom fahrende Autos doch einen schnell wachsenden Markt für ICs. Und neue Systeme sind offen für neue Speicher-IC-Typen. Insbesondere wenn sie die Vorteile aus der Welt der DRAMs, SRAMs und der nichtflüchtigen Speicher kombinieren.  

Fujitsu Electronics Europe (FEEU) hofft aus dieser Richtung einen neuen Schub für die lange als der „heilige Gral“ der Speicher-ICs gehandelten FRAMs. Sie vereinen die nichtflüchtige Speicherung von Daten  mit schnellem wahlfreiem Zugriff und einen langen Datenerhalt – bei niedriger Leistungsaufnahme und zu vertretbaren Kosten.
Jetzt hat Fujitsu Electronics Europe diese Speicher-ICs speziell für den Einsatz in Autos entsprechend AEC Q100 entwickelt. Der Name der neuen Speicherfamilie – MB85RS256TY – wird auch den Experten kaum flüssig über die Lippen gehen, dafür arbeiten sie aber in einem Temperaturbereich bis 125 °C. Und das ist für Speicher, die nichtflüchtig sind und sich durch eine niedrige Leistungsaufnahme bei hoher Leistungsfähigkeit auszeichnen, etwas Besonderes.

Denn die hohe Anzahl an Sensoren, die heute in Autos arbeiten, liefern riesige Mengen an Daten. Sie müssen verlässlich gespeichert werden und das System muss sehr schnell auf sie zugreifen können. Die neuen FRAMs hat FEEU genau auf diese Anforderungen ausgelegt: In Airbags, Event-Rekordern, Batterie-Management-Systemen, Fahrerassistenz- und Navigationssystemen reduzieren sie damit die Komplexität und die Kosten.

Der MB85RS256TY bietet eine Speicherkapazität von 256 KBit, die übliche SPI-Schnittstelle und einen Arbeitsspannungsbereich  von 1.8 bis 3.6 V. Und das bei Temperaturen zwischen -40 °C und +125 °C. Die Schreibzyklen des MB85RS256TY gibt Fujitsu mit 10 hoch 13 an. Der Speicher sitzt im SOP-8-Gehäuse.

»Die Automobilindustrie befindet sich im tief greifendsten Wandel ihrer Geschichte«, sagt Dr. Klaus-Peter Dyck, Senior Manager Marketing & Application von FEEU. »Vollständig neue Ideen entwickeln sich und unsere FRAMs tragen entscheidend dazu bei, dass die Automobilhersteller diese neuen Ideen in die Realität umsetzen können.«

Und zwar schnell: Ingenieurmuster der neuen FRAMs sind ab sofort erhältlich, die AEC-Q100-Qualifizierung soll im Juli 2017 abgeschlossen werden.