Analog Devices Neue SHARC-Bausteine - auch mit zusätzlichem ARM-Core

Analog Devices hat seine SHARC-Familie mit acht neuen Derivaten erweitert. Mit zwei verbesserten SHARC+-Prozessorkernen und integrierten Hardware-Beschleunigern (FFT, FIR, IIR) erreichen die Prozessoren eine Rechenleistung von über 24 GFLOPS.

Laut Unternehmensangabe liegt die Leistungsaufnahme der ADSP-SC58x und ADSP-2158x Derivate unter 2 W. Die neue Prozessor-Familie soll damit mehr als fünfmal energieeffizienter als frühere SHARC-Produkte sein und mehr als doppelt so effizient wie die nächsten konkurrierenden Prozessoren.

In den ADSP-SC58x-Prozessoren hat Analog Devices neben den SHARC+-Prozessorkernen und den Hardware-Beschleuniger auch noch einen Cortex-A5-Prozessor mit FPU und Neon-Erweiterung integriert. Diese Prozessoren sind somit für zusätzliche Echtzeitverarbeitungs-Aufgaben und das Verwalten von Peripheriefunktionen geeignet, die als Schnittstelle zu zeitkritischen Daten in Audio-Anwendungen sowie industriellen Regelungs- und Sensing-Applikationen dienen. Bei diesen Schnittstellen handelt es sich um Gigabit Ethernet (mit Unterstützung für AVB und IEEE-1588), USB High-Speed, mobile Massenspeicher (einschließlich SD/SDIO), PCI Express sowie eine Vielzahl weiterer Konnektivitäts-Optionen für ein flexibles, vereinfachtes Systemdesign.
Die ADSP-2158x-Familie ohne Cortex-A5 Core ist für Anwendungen konzipiert, in denen üblicherweise ein DSP-Coprozessor benötigt wird. Sie enthalten die beiden SHARC+-Rechenkerne, Hardware-Beschleuniger sowie eine auf die Cores abgestimmte Peripherie-Bestückung.

Darüber hinaus gehören die TrustZone und integrierte Krypto-Hardwarebeschleuniger ebenfalls zur Ausstattung. Für Anwendungen, in denen Betriebszuverlässigkeit ein entscheidendes Kriterium ist, sorgen paritätsgeschützter Speicher und hardwareunterstützte Fehlerkorrektur für eine wesentliche Verbesserung der Datenintegrität.

Unterstützt wird die ADSP-SC58x/2158x Familie durch die Entwicklungsumgebung CrossCore Embedded Studio von ADI. Diese stellt Ingenieuren interaktive Echtzeit-Entwicklungswerkzeuge bereit, welche die Optimierungsarbeit vereinfachen und die Produkteinführungszeit verkürzen.

In enger Zusammenarbeit mit Micrium wurden die Echtzeit Kernel µC/OS-II und µC/OS-III auf den SHARC+ und ARM Cortex-A5 Cores portiert. Zusätzlich sind die USB Host-, USB Device- und Dateisystem-Stacks von Micrium auf dem ARM Cortex-A5 verfügbar.

Analog Devices bietet außerdem ein Linux Add-In für CrossCore Embedded Studio an, welches es Kunden ermöglicht die für Embedded Linux verfügbaren Kommunikations-Stacks und Applikations-Pakete auf dem ARM Cortex-A5 zu nutzen.
Die ADSP-SC58x EZ-KIT-Lite Entwicklungs-Boards und die ICE-1000/2000 Emulatoren vereinfachen darüber hinaus das Erstellen, Prüfen und Debuggen komplexer Anwendungen.