Ultraschneller ADC National: Leistungssprung

Hohe Dynamik und eine hohe Bandbeite prädestinieren die ADC-Baureihe ADC12Dxx00RF für den Einsatz in Hochfrequenz-Infrastruktur und Messtechnik.
Hohe Dynamik und eine hohe Bandbeite prädestinieren die ADC-Baureihe ADC12Dxx00RF für den Einsatz in Hochfrequenz-Infrastruktur und Messtechnik.

Mit einem Leistungssprung bei dualen 10/12-Bit-A/D-Wandlern stößt National Semiconductor nun weiter in die bis vor einem Jahr unerreichte Leistungsklasse bis 3,6 Gigasamples/s (im einkanaligen Interleaved Mode) vor. Die neuen Leistungsträger heißen weiterhin ADC12Dxx00RF, in der Abstufung 1800, 1600, 1000, 800 und 500 GSPS je Kanal. Im Interleaved Mode verdoppelt sich die Abtastrate.

Obwohl die Funktionen gleich sind, haben es die Verbesserungen gegenüber der Vorgängergeneration trotzdem in sich: »Bei der Intermodulationsverzerrung (IMD3) erreicht die neue Generation um 6 bis 9 dB bessere Werte«, sagt Paul McCormack, Product Marketing Manager der High-Speed Signal-Path Group bei National Semiconductor in Europa. »Und das Grundrauschen haben wir um 2 bis 3 dB gesenkt«. Auch die Leistungsaufnahme ist nicht gestiegen. »Ganz im Gegenteil«, fügt McCormac hinzu, »bei den Versionen für 500 und 800 GSPS ist die Leistungsaufnahme sogar zurückgegangen«.

Den Verlust von Bandbreite (einen bisher bestehenden Nachteil bei Zweiflankentaktung, dual edge sampling, DES) hat National nun auch eliminiert. Mit einem neuen Verfahren, das National als DESCLKIQ bezeichnet, erreicht man die Performance von Einflankentaktung (Non-DES). Ein wichtiger Punkt ist auch, dass die neuen Wandler mit ihren Vorgängern anschlusskompatibel sind. Bestehende Designs lassen sich also leicht aufrüsten. In einer der kommenden Ausgaben der Markt&Technik werden wir ausführlicher auf Einzelheiten der neuen ADCs eingehen.

Leckerbissen für Infrastruktur- und Messtechnikdesigner

Nachdem National Semiconductor im vergangenen Jahr schon die Vorgängergeneration der 3,6-GSPS-ADCs vorstellte, legte die in Fürstenfeldbruck ansässige Entwicklungsmannschaft jetzt noch mal nach. Die neueste Generation weist sogar Leistungsmerkmale auf, die manche Fachleute gar nicht für möglich gehalten hatten!

So ist die Kombination einer hohen Dynamik (die sich aus dem sehr geringen Restrauschen ergibt) und hohen Bandbreite der neuen Generation ein gefundenes Fressen für Entwickler von Kommunikationsinfrastruktur, Messgeräten, High-End-Radaranlagen und so weiter. Mit diesen Merkmalen lässt sich der Datendurchsatz bei Richtfunkstrecken weiter erhöhen: Wer hohe Datenraten braucht, muss entweder das Modulationsverfahren verfeinern (z.B. von 64-QAM auf 256-QAM, braucht dafür aber auch eine höhere Dynamik) oder er muss die Bandbreite erhöhen. Dank der erhöhten Dynamik und Bandbreite der Baureihe ADC12Dxx00RF ist nun beides gleichzeitig möglich. Und die exzellente Linearität der Wandler lässt höhere Toleranzen und Spielräume bei anderen Systemkomponenten zu, was einen positiven Einfluss auf die Systemkosten hat.