Samsung Electronics Massenproduktion von 3-Bit-NAND-SSDs gestartet

Kapazitäten von bis zu 960 GByte stellt Samsungs 3-Bit-NAND-SSD PM853T für Rechenzentren bereit.
Kapazitäten von bis zu 960 GByte stellt Samsungs 3-Bit-NAND-SSD PM853T für Rechenzentren bereit.

Rechenzentren adressiert der koreanische Speicherspezialist Samsung mit den industrieweit ersten 3-Bit-NAND-Solid-State-Disks. Die Massenfertigung dieser auf 10-nm-Technologie basierenden SSDs hat soeben begonnen.

Erhältlich sind die SSDs mit der Bezeichnung PM853T mit Kapazitäten von 240, 480 und 960 GByte. Beim sequenziellen Lesen wird eine Geschwindigkeit von 530 MByte/s erreicht, beim sequenziellen Schreiben sind es 420 MByte/s. Außerdem liest das SSD Daten wahlfrei mit 90.000 IOPS und ermöglicht im Dauerbetrieb wahlfreie Schreibvorgänge von 14.000 IOPS.

Diese hohe Random-IOPS ist laut Young-Hyun Jun, Executive Vice President Memory Sales and Marketing bei Samsung Electronics, »wichtig für Server-Anwendungen in Rechenzentren und Clouds«. Mit der Einführung des PM853T wolle man sich eine »starke Position« im Segment der großen Rechenzentren sichern: »Wir erwarten, dass das SSD-Marktwachstum eine neue Dynamik erhält, weil die neuen SSDs wesentliche Verbesserungen bezüglich der Investitionseffizienz in Rechenzentren bieten.«

Den Analysten von IHS zufolge legt 2014 der weltweite SSD-Markt gegenüber 2013 um etwa 30 % von 9,4 auf 12,4 Mrd. Dollar zu. Auch in den Folgejahren bleiben dem IHS-Report nach die Wachstumsraten hoch, 2017 werde die Speicherbranche bereits 20 Mrd. Dollar umsetzen.