Im Übernahmefieber Marktanteile der Top-IC-Hersteller steigen kräftig

Die SEMI geht davon aus, dass Mergers & Acquisitions in diesem Jahr mit 116 Mrd. Dollar ihren Höhepunkt erreicht haben, für nächstes Jahr rechnet der Verband mit einem Rückgang auf  93 Mrd. Dollar.
Die SEMI geht davon aus, dass Mergers & Acquisitions in diesem Jahr mit 116 Mrd. Dollar ihren Höhepunkt erreicht haben, für nächstes Jahr rechnet der Verband mit einem Rückgang auf 93 Mrd. Dollar.

Die Konsolidierung in der Halbleiterindustrie lässt die Marktanteile der größten Firmen kräftig wachsen, wie die neueste Marktanalyse von IC Insights zeigt.

Die fünf größten Hersteller von ICs sind – von den Foundries abgesehen – Intel, Samsung, Qualcomm, Broadcom und SK Hynix. Zusammen kommen die ersten fünf auf einen Anteil von 42 Prozent am weltweiten Halbleitermarkt, der 2016 einen Umsatz von voraussichtlich 357,1 Mrd. Dollar erreicht. Vor zehn Jahren waren die Top 5 auf einen Marktanteil von 32 Prozent gekommen.

Die führenden zehn Firmen bringen es zusammen auf einen Anteil von 56 Prozent. 2006 hatte er noch bei 45 Prozent gelegen. Die führenden 25 Hersteller vereinen sogar mit 76 Prozent (vor zehn Jahren 66 Prozent) mehr als drei Viertel des gesamten Halbleiterumsatzes auf sich.

Allein die Übernahme von ARM durch Softbank und die beabsichtigten Übernahmen von Linear Technology durch Analog Devices sowie von Intersil durch Renesas repräsentieren einen Wert von 51 Mrd. Dollar. Und Western Digital hatte für den Kauf von SanDisk 15,8 Mrd. Dollar bezahlt. Der Trend wird laut IC Insights über die nächsten Jahre anhalten: Die Marktforscher rechnen damit, dass die Marktanteile der führenden Unternehmen weiter steigen werden.

Die SEMI geht davon aus, dass Mergers & Acquisitions in diesem Jahr mit 116 Mrd. Dollar ihren Höhepunkt erreicht haben, für nächstes Jahr rechnet der Verband mit einem Rückgang auf  93 Mrd. Dollar. Die SEMI weiß derzeit von zwölf Übernahmen im Wert von über 93 Mrd. Dollar, die 2017 ihren Abschluss finden sollen. Allein die geplante Übernahme von NXP durch Qualcom kostet 47 Mrd. Dollar. Darauf folgt der Kauf von Linear Technology durch Analog Devices für 14,8 Mrd. Dollar, so dass schon diese beiden Übernahmen einen Anteil 66 Prozent an den für 2017 geschätzten 93 Mrd. Dollar ausmachen. (ha)