Mentor Graphics M&A-Manie in der Halbleiterindustrie

IC Insights hatte im Juli die M&A-Aktivitäten in der Halbleiterindustrie mit einem Tsunami verglichen.
IC Insights hatte im Juli die M&A-Aktivitäten in der Halbleiterindustrie mit einem Tsunami verglichen.

Wally Rhines, Chairman und CEO von Mentor Graphics, ist der Überzeugung, dass die derzeit herrschende M&A-Welle in der Halbleiterindustrie schon einer Manie gleicht. Was sind die größten Treiber hinter dieser Manie?

Merger und Akquisitionen (M&As) gab es schon früher in der Halbleiterindustrie, doch heute haben die M&A-Aktivitäten ein noch nie dagewesenes Ausmaß erreicht. Das belegt Rhines mit einfachen Beispielen. Wobei nicht die Anzahl der M&As das Besondere an diesem Jahr sind. Denn im ersten Halbjahr 2015 gab es bislang 19 Merger. Würde das Tempo beibehalten, käme man in 2015 auf eine Gesamtzahl von 38 M&As. Und diese Anzahl liegt nicht deutlich über den Höchstwerten von 2014 (32 M&As) oder 2011 (34 M&As). »Aber die damit verbundenen Zahlungen liegen weit über den bisherigen Niveaus«, so Rhines weiter. Allein im ersten Halbjahr 2015 kamen die bisherigen M&As auf einen Transaktionswert von 83 Mrd. Dollar, »und da ist PMC Sierra und Atmel noch nicht einmal inbegriffen. Wenn man die 83 Mrd. Dollar verdoppelt, kommt man für das Gesamtjahr auf 166 Mrd. Dollar«, fährt Rhines fort. Und hier zeigt sich das Besondere an 2015: Der bisherige Höchstwert vom Jahr 2011 lag bei 24 Mrd. Dollar; im letzten Jahr kamen alle 32 M&As lediglich auf einen Gesamtwert von 23 Mrd. Dollar.

Dass es in diesem Jahr um so viel Geld geht, liegt an ein paar besonders außergewöhnlichen Übernahmen. In diesem Zusammenhang verweist Rhines auf drei Deals, die alle den bisher bekannten Finanzrahmen gesprengt haben: Intel/Altera (Bloomberg: 16,7 Mrd. Dollar), NXP/Freescale (Forbes: 11,8 Mrd. Dollar) und Avago/Broadcom (Business News: 37 Mrd. Dollar). Das Bemerkenswerte daran: Trotz dieser Big-Deals haben sich laut Rhines die Marktanteile nicht sonderlich verändert: die 50 größten Unternehmen haben in Summe ihren Marktanteil nur um 3 Prozent erhöht.