Texas Instruments Kleine 16-Bit-ADCs für Industrie- und Konsumelektronik

Blockschaltbild der 16-Bit-ADCs der ADS1115-Familie von Texas Instruments, die Abtastraten bis 860 SPS erreichen.

In einem bleifreien QFN-Gehäuse mit einer Größe von 2,0 x 1,5 x 0,4 mm hat Texas Instruments die neuen 16-Bit-A/D-Wandler der ADS1115-Familie untergebracht. Sie sind damit um 70 Prozent kleiner als bisher erhältliche, vergleichbare ADCs.

Typische Anwendungen finden sich in tragbaren Mess- und Prüfgeräten, intelligenten Sensoren, in der Batterieüberwachung, industriellen Prozesssteuerungen sowie in der medizinischen Messtechnik. Die programmierbaren Abtastraten erreichen bis zu 860 SPS (Samples pro Sekunde). Dabei nehmen sie einen Strom von typisch 150 µA auf und arbeiten an Spannungen ab 2 V. Auf dem ADS115 hat TI einen Oszillator, eine Spannungsreferenz mit geringer Drift, einen programmierbaren Verstärker, einen Komparator sowie einen vierkanaligen Eingangsmultiplexer untergebracht.

Die Bausteine ADS1115, ADS1114 und ADS1113 sind ab sofort von TI und seinen autorisierten Vertriebspartnern erhältlich. Der ADS1115 kostet bei Abnahme von 1000 Stück ab  2,25 Dollar. Beim ADS1114 und ADS1113 beginnen die Preise ab 2,00 bzw. 1,85 Dollar. 12-Bit-Versionen stehen ebenfalls zur Verfügung.