Prognose übertroffen Halbleiterindustrie nimmt Fahrt auf

Laut Semiconductor Industry Association (SIA) wurden im zweiten Quartal 2013 weltweit Halbleiter im Wert von 74,65 Mrd. Dollar umgesetzt. Das entspricht einem Zuwachs von 6 Prozent gegenüber dem ersten Quartal – der größte Zuwachs seit drei Jahren.

Im Juni 2013 betrug der weltweite Umsatz 24,88 Mrd. Dollar, ein Zuwachs von 2,1 Prozent gegenüber Juni 2012 und 0,8 Prozent mehr als noch im Mai 2013.

Regional betrachtet stieg der Umsatz im zweiten Quartal gegenüber dem ersten Quartal in Amerika am stärksten und zwar um 8,6 Prozent. Gegenüber Juni 2012 stieg der Umsatz sogar um 10,6 Prozent. »Die weltweite Halbleiterindustrie hat im ersten Halbjahr 2013 an Fahrt aufgenommen, zum Großteil durch Amerika getrieben«, erklärt Brian Toohey, President und CEO von SIA. Mittlerweile sei ein konsistentes Wachstum sichtbar, und zwar sowohl auf monatlicher sowie Quartalsbasis als auch im Jahresvergleich. Toohey weiter: »Die Umsätze haben die jüngsten Industrieprognosen übertroffen, wobei die Umsätze mit Speicher-ICs besonders gut ausfallen.« So war in den letzten WSTS-Prognosen (WSTS: World Semiconductor Trade Statistics) weltweit von einem Quartalszuwachs von 4,6 Prozent die Rede, in Amerika sollte der Umsatz um 3,4 Prozent zulegen. Auch der gesamte Halbjahresumsatz in Höhe von 145,1 Mrd. Dollar übertrifft die WSTS-Prognose, die von 144,1 Mrd. Dollar ausging.

Im Vergleich zum Vormonat (Mai 2013) stieg der Umsatz in Amerika um 3,5 Prozent, in der Region Asia/Pacific um 0,4 Prozent und in Europa um 0,1 Prozent. Lediglich in Japan ist er um 0,9 Prozent gesunken. Verglichen mit Juni 2012 legte der Umsatz in Amerika sogar um 10,6 Prozent zu, in Asia/Pacific um 5,4 Prozent und in Europa um 0,8 Prozent. In Japan ergab sich auch bei diesem Vergleich ein sattes Minus: Der Umsatz sank um 20,8 Prozent – laut Toohey größtenteils durch die Abwertung des Yen getrieben.