IDC Halbleiterhersteller sollen in diesem Jahr 319 Mrd. Dollar umsetzen

Das Marktforschungsunternehmen IDC prognostiziert für dieses Jahr, dass der weltweite Halbleiterumsatz um 4,9 Prozent auf 319 Mrd. Dollar steigen wird. Für 2012 hat IDC sogar noch einen geringen Umsatzzuwachs von weniger als 1 Prozent auf 304 Mrd. Dollar errechnet.

Mit diesen Wachstumswerten und einer Prognose bis zum Jahr 2016 kommt IDC auf ein Durchschnittswachstum von 4,1 Prozent pro Jahr und einem Halbleiterumsatz von 368 Mrd. Dollar im Jahr 2016.

Die Analysten von IDC gehen davon aus, dass im zweiten Quartal dieses Jahr die Lagerbestände auf eine entsprechende Nachfrage treffen werden, so dass im zweiten Halbjahr 2013 ein Wachstum eintreten soll. »Wir erwarten in diesem Jahr ein niedrigeres aber immerhin noch positives GDP-Wachstum. Halbleiter, die in Smartphones wandern, dürften ein gesundes Wachstum erfahren. Denn in entwickelten Ländern treibt die Nachfrage nach Daten, Multimedia-Verarbeitung und Multitasking den Bedarf an High-End-Smartphones weiter voran. In Entwicklungsländern wiederum beschleunigt der anhaltende Umstieg auf 3G-Netze die Smartphone-Nutzung«, erklärt Mali Venkatesan, Research Manager für Halbleiter bei IDC. Die PC-Nachfrage in diesem Jahr beurteilt Venkatesan allerdings weiterhin eher negativ, Technologie- und Design-Innovationen fehlten, um die Nachfrage nach oben zu treiben.

Japan und Europa bleiben auch in diesem Jahr die schwächsten Absatzregionen. So bleiben China, Indien und Brasilien trotz geringerem GDP-Wachstum die stärksten Halbleiterabsatzregionen, dank einer starken Nachfrage nach Smartphones, Tablets und Automotive-Elektronik. Für die Vereinigten Staaten hingegen prognostiziert Venkatesan ein gesundes Halbleiterwachstum über die nächsten fünf Jahre. Als Antriebsfaktoren nennt er 4G-Telefone, mobile Consumer-Geräte wie Tablets und E-Reader, Netzwerk-Infrastruktur und Settop-Boxen.

Venkatesan macht noch folgende detaillierte Prognosen:

  • Der Halbleiterumsatz für die Computer-Industrie wird in diesem Jahr um 1,7 Prozent wachsen und zwischen 2011 und 2016 ein durchschnittliches Jahreswachstum (CAGR) von 1,7 Prozent erreichen. Geht es nur um mobile PCs so sieht die Prognose deutlich besser aus: Der Halbleiterumsatz soll in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 5,5 Prozent zulegen, nachdem er im letzten Jahr um 7,7 Prozent gegenüber 2011 geschrumpft ist.
  • Der Halbleiterumsatz für den Kommunikationssektor wird in diesem Jahr um 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen und zwischen 2011 und 2016 ein CAGR von 5,5 Prozent erreichen. Der Halbleiterumsatz für 4G-Telefone soll in diesem Jahr um 140,1 Prozent zulegen und ein CAGR von 103,4 Prozent aufweisen.
  • Der Halbleiterumsatz, der mit Herstellern von Media-Tablets, e-Readern, Settop-Boxen und Blu-Ray-Playern erzielt wird, soll überdurchschnittlich wachsen. Dafür wiederum prognostiziert Venkatesan für DVD-Player, DVD-Recorder, DVD-Player, portable Media-Player und Spielekonsolen einen sinkenden Halbleiterumsatz. In der Summe allerdings soll der Halbleiterumsatz mit der Consumer-Industrie in diesem Jahr um 9,8 Prozent wachsen, das CAGR bis 2016 beziffert Venkatesan mit 6,0 Prozent.
  • Der Halbleiterumsatz, der in der Automobilindustrie erzielt wird, soll in diesem Jahr um 5,9 Prozent wachsen. Hier trägt laut Venkatesan einerseits die starke Nachfrage nach Automobilen, andererseits aber auch der steigende Halbleiter-Content im Auto bei. Das CAGR im Automotive-Sektor soll 5,9 Prozent betragen.