Freescale Semiconductor Gute Ergebnisse für 2014 und unerwartet hohe Prognose

Gregg Lowe, Freescale Semiconductor: »Das gesamte Unternehmen verfolgt für die Zukunft zwei Ziele: überdurchschnittliches Wachstum und höhere Margen.«
Gregg Lowe, Freescale Semiconductor: »2014 ist unser Umsatz um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen und alles deutet darauf hin, dass wir Marktanteile gewonnen haben. Die Bruttomarge verbesserte sich ebenfalls und die bereinigten Ergebnisse je Aktie sind mehr als dreimal so hoch wie im Vorjahr. Diese Dynamik ist eine gute Ausgangsposition für ein ebenfalls solides 2015.«

Freescale Semiconductor hat seine Zahlen für das vierte Quartal 2014, seine Jahreszahlen und seine Prognose für das laufende Quartal bekanntgegeben. Die Jahreszahlen spiegeln eindeutig die Fortschritte des Unternehmens wider, die Prognose wiederum beschert einen deutlichen Kursgewinn.

Laut Prognose für das erste Quartal 2015 soll der Nettoumsatz zwischen 1,135 und 1,185 Mrd. Dollar betragen, die Bruttomarge soll, sequentiell gesehen, gleichbleiben. Mit dieser Umsatzprognose liegt Freescale über den allgemeinen Erwartungen der Wall Street, was die Aktien des Unternehmens erst einmal um 12 Prozent nach oben trieb.

Im vierten Quartal 2014 belief sich der Nettoumsatz auf 1,1 Mrd. Dollar, die Bruttomarge wird mit 47,2 Prozent beziffert, der Gewinn pro Aktie beträgt 0,20 Dollar.

Der Nettoumsatz liegt saisonal bedingt und durch geringere Umsätze sowohl im Industriemarkt als auch über die Distribution um 9 Prozent unter dem Vorjahresquartal. Rein auf die Produktgruppen bezogen, betont Freescale, dass der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6 Prozent gestiegen.

Auch die Bruttomarge liegt trotz geringerem Umsatz und einer leicht verringerten Auslastung mit 47,2 Prozent über dem vorherigen Quartal, für das 46,3 Prozent ausgewiesen wurden. Als Grund für die gestiegene Bruttomarge werden eine verbesserte betriebliche Effizienz und Kosteneinsparungen im Einkauf zurückgeführt.

Der operative Gewinn lag im vierten Quartal mit 178 Mio. Dollar unter dem dritten Quartal (215 Mio. Dollar), aber über dem vierten Quartal 2013 (145 Mio. Dollar). Der Nettogewinn fiel im vierten Quartal mit 63 Mio. Dollar deutlich niedriger als noch im dritten Quartal aus (125 Mio. Dollar). Vergleicht man den Wert allerdings mit dem Vorjahr, zeigt sich, dass Freescale deutliche Fortschritte gemacht hat, denn damals musste das Unternehmen noch einen Nettoverlust in Höhe von 118 Mio. Dollar ausweisen. Im Nettogewinn des vierten Quartals 2014 sind insgesamt 22 Mio. Dollar an Reorganisationskosten, anderen Belastungen und Kosten für die Rückzahlung von 100 Mio. Dollar Schulden inbegriffen.