Dialog Semiconductor Erstes Quartal traditionell schwächer, Ausblick weiter gut

Dialog Semiconductor hat im ersten Quartal 2015 einen Umsatz von 311 Mio. Dollar erzielt. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einer Steigerung von 41 Prozent, allerdings sequentiell entspricht dieser Umsatz einem Rückgang von knapp 29 Prozent.

Die Bruttomarge für das erste Quartal 2015 beziffert Dialog Semiconductor mit 46,0 Prozent, im letzten Quartal lag sie noch bei 44,5 Prozent. Der Nettogewinn lag bei 55,5 Mio. Dollar, im vorherigen Quartal waren es noch 70,6 Mio. Dollar. Aufgrund des geringeren Umsatzes ist der F&E-Anteil auf 17,3 Prozent des Umsatzes gestiegen, im letzten Quartal lag er noch bei 14,3 Prozent.

Schaut man sich den Vergleich dieser Zahlen mit den Vorjahreswerten an, sieht das Bild schon ganz anders aus. So verweist das Unternehmen beispielsweise darauf, dass das bereinigte EBITDA um 94 Prozent auf 80,2 Mio. Dollar bzw. 25,8 Prozent des Umsatzes gestiegen ist. Das Betriebsergebnis (EBIT) ist nach IFRS sogar um 142 Prozent auf 55,6 Mio. Dollar oder 17,9 Prozent des Umsatzes gesprungen. Der bereinigte Gewinn je Aktie unverwässert und verwässert legte um 131 Prozent bzw. 109 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2014 zu. Der Anstieg des Gewinns je Aktie gegenüber dem ersten Quartal 2014 nach IFRS(1) unverwässert und verwässert beträgt 24 bzw. 20 Prozent. Der Mittelzufluss aus der operativen Geschäftstätigkeit erreicht mit 132 Mio. Dollar einen neuen Rekordwert. Dr. Jalal Bagherli, CEO von Dialog Semiconductor, kommentiert: »Dies war ein hervorragendes Quartal für Dialog, und ich freue mich sehr, dass es uns nach wie vor gelingt, ein kontinuierlich hohes Wachstum zu erzielen. Unsere Cashflows liegen auf Rekordhöhe und unterstreichen die Profitabilität sowie die günstige Kostenstruktur unseres Geschäftsmodells. Unsere Wachstumstreiber orientieren sich nach wie vor an unserem strategischen Schwerpunkt. Durch die Gewinnung von Neukunden und die Branchenneuheit Wearable-on-ChipTM legen die Bereiche Powermanagement und Bluetooth Smart weiterhin zu. Das Joint Venture mit Dyna Image erweitert unser Produktportfolio um ergänzende Sensortechnologie. Das ist eine hervorragende Ausgangslage für den Jahresbeginn. Wir freuen uns auf die kommenden Monate und sehen der weiteren Geschäftsentwicklung optimistisch entgegen.«

Für das Gesamtjahr rechnet er mit einem guten Wachstum. Bagherli abschließend: »Wie schon in den Vorjahren wird die Umsatzentwicklung insbesondere durch die zweite Jahreshälfte bestimmt werden. Wir rechnen für das zweite Quartal 2015 mit einer Umsatzspanne von 290 bis 310 Mio. Dollar. Die Bruttomarge wird sich im zweiten Quartal 2015 etwa gleichauf mit der des ersten Quartals bewegen, sich im Vorjahresvergleich jedoch leicht verbessern. Für das Geschäftsjahr 2015 gehen wir nun von einem geringfügig über dem Vorjahr liegenden Wert aus.«