Toshiba Electronics Europe Enterprise-Performance-HDDs mit 10.500 U/min

Die Speicherkapazitäten der HDDs von Toshibas AL15SE-Serie reichen von 600 bis 2400 GByte.
Die Speicherkapazitäten der HDDs von Toshibas AL15SE-Serie reichen von 600 bis 2400 GByte.

Toshibas Festplatten-Familie für unternehmenskritische Server- und Speicheranwendungen bekommt Zuwachs. Das Spitzenmodell der AL15SE-Serie mit 2400 GByte hat Toshibas bisher größte jemals verfügbare Kapazität für HDDs mit 10.500 U/min.

Gegenüber der Vorgängergeneration, der AL14SE-Familie, steigert Toshiba die Kapazität der 2,5-Zoll-HDDs um 33 Prozent, die kontinuierliche Datentransferrate erhöht sich um 15 Prozent.

Entwickelt für höchste Performance mit geringer Latenzzeit, verfügt die AL15SE-Serie über eine 12-GBit/s-SAS-Dual-Port-Schnittstelle, um die Host-Transferrate zu optimieren. Die Speicherkapazitäten dieser Festplattenlaufwerke erstrecken sich von 600 bis 2400 GByte.

Das optional erhältliche Feature Sanitize Instant Erase nutzt die »Persistent Write Cache«-Technologie, die im Fall eines unerwarteten Stromausfalls vor Datenverlust schützt.

Geeignet sind die Hard-Disk-Drives der AL15SE-Serie für unternehmenskritische Tier-1-Server und Speicher-Systeme einschließlich hybrider Storage-Plattformen.

Muster der AL15SE-Laufwerke sind ab sofort lieferbar.