electronica 2014 Ein halbes Jahrhundert electronica

Mehr als 2600 Aussteller aus aller Welt präsentieren in diesem Jahr wieder das gesamte Produkt- und Leistungsspektrum der Elektronik - ein Besuchermagnet, der auch in diesem Jahr wieder über 70.000 Fachbesucher nach München führen dürfte.
Mehr als 2600 Aussteller aus aller Welt präsentieren in diesem Jahr wieder das gesamte Produkt- und Leistungsspektrum der Elektronik - ein Besuchermagnet, der auch in diesem Jahr wieder über 70.000 Fachbesucher nach München führen dürfte.

Anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums rückt die electronica als Weltleitmesse der Elektronikbranche in diesem Jahr die Themen Automotive, Embedded Systems, Lighting und Medizinelektronik sowie die übergreifenden Themen Security und Energieeffizienz in den Mittelpunkt.

Es ist wieder soweit: Vom 11. bis 14. November öffnet die electronica 2014 ihre Pforten und bietet damit wieder einmal die weltweit einzigartige Möglichkeit, sich in kompakter Form über das gesamte Produkt- und Leistungsspektrum der Elektronik zu informieren: von den Komponenten und Systemen bis hin zu Anwendungen und Dienstleistungen. Zu ihrem fünfzigjährigen Jubiläum wird die electronica damit einmal mehr ihrem Ruf als Branchen-Plattform für Expertenwissen und Informationsaustausch gerecht.

Im Rahmen ihres Drei-Säulen-Konzepts - bestehend aus Messe, Konferenzen und Rahmenprogramm - dienen die Konferenzen und das Forenprogramm der Vertiefung der Schwerpunktthemen, während die mehr als 2600 Aussteller der diesjährigen electronica die Produktlösungen präsentieren. So laden in den Messehallen gleich mehrere Foren zum Austausch und Dialog ein. Das Themenspektrum der Foren – automotive, embedded, electronica und exhibitor Forum und der PCB & Components Market Place – ist anwendungsorientiert.

Am 10. November findet die vom ZVEI unterstützte electronica automotive conference statt. Vom 12. bis 13. November dauert die embedded plattforms conference. Das Fachmagazin »Elektronik« sowie der ZVEI und die electronica informieren auf dem gemeinsamen Wireless Congress »Systems & Applications« vom 12. bis 13. November im Internationalen Congress Center München (ICM) über die technischen Aspekte heutiger und künftiger Wireless-Technologien.

Ein traditionelles Highlight der electronica stellt der am Dienstag, dem 11. November um 11 Uhr, im electronica Forum (Halle A3, Stand 242) stattfindende CEO-Roundtable dar. Dr. Reinhard Ploss, CEO Infineon Technologies, Carlo Bozotti, President und CEO von STMicroelectroncis, Rich Clemmer, President und CEO von NXP Semiconductors, sowie Gregg A. Lowe, President und CEO von Freescale Semiconductor, diskutieren über die Möglichkeiten, Herausforderungen und Sicherheitsfragen, die mit dem Thema Internet of Things verbunden sind.

»Energy Efficient Semiconductors – How They will Change our Lives«

Zu diesem Thema findet am Mittwoch, den 12.11.2014 von 15:00 - 16:00 Uhr in Halle A3 / A3.242 auf dem electronica Forum eine Podiumsdiskussion statt.

Hier diskutieren die Vertreter führender IC-Hersteller darüber, welche Eigenschaften elektronische Komponenten mitbringen müssen, um den Energieeffizienz-Anforderungen der Zukunft entsprechen zu können. Dabei sind Dave Freeman, Texas Instruments, Sajol Goshal, AMS, Carmelo Papa, STMicroelectronics, Dr. Martin Schulz, Infineon, Matt Saunders, Silicon Laboratories, Joy Weiss, Dust Networks Product Group Linear Technology und Roger Westberg, Maxim Integrated.