Weltweiter IC-Markt wächst Amerika mit dem besten Januarumsatz der letzten zehn Jahre

Die Semiconductor Industry Association (SIA) beziffert den weltweiten Halbleiterumsatz im Januar 2013 mit 24,05 Mrd. Dollar, ein Plus von 3,8 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat im Vorjahr und ein Minus von 2,8 Prozent gegenüber Dezember 2012.

Regional betrachtet sticht Amerika heraus und zwar mit dem höchsten Januarumsatz innerhalb der letzten zehn Jahre. »Dank der amerikanischen Stärke konnte das Momentum vom Ende letzten Jahres aufrechterhalten werden, wodurch der Start ins neue Jahr ermutigend verlief«, erklärt Brian Toohey, President und CEO der Semiconductor Industry Association. Toohey warnt aber auch, so erklärt er außerdem: »Die Ausgabenkürzungen der letzten Woche und die drohende Einstellung staatlicher Dienstleistungen wegen Zahlungsunfähigkeit sind nur die jüngsten Beispiele fiskaler Störfaktoren, die das wirtschaftliche Wachstum behindern. Der Kongress und die Regierung müssen zusammenarbeiten, um unseren Finanzen in Ordnung zu bringen, damit die Zuversicht in die US-Wirtschaft wieder hergestellt und das Wachstum angekurbelt wird«, so Toohey weiter.

Doch zurück zu den Januarzahlen. Der amerikanische Umsatz ist im Vergleich zum Januar 2012 um 10,5 Prozent gestiegen, die Asia/Pacific-Region wiederum legte um 7,8 Prozent zu. In Europa hingegen ist der Umsatz um 4,9 Prozent geschrumpft, in Japan sogar um 12,3 Prozent.

Im Vergleich zum Dezember 2012 fielen die Umsatzrückgänge in Europa mit 0,4 Prozent und in Japan mit 5,5 Prozent deutlich niedriger aus. In der Asia/Pacific-Region wiederum ergibt sich bei diesem Vergleich ein Umsatzrückgang von 2,5 Prozent, und auch Amerika schrumpfte um 3,5 Prozent.