Halbleiterfertigung 300 mm sind zwar der Löwenanteil, 200 mm lohnen sich aber auch

Laut einer Analyse von IC Insights steigt der Anteil der installierten Fertigungskapazität für Halbleiter auf Basis von 300 mm Wafern von heute 56 bis zum Jahr 2017 auf 70 Prozent aller installierten Kapazitäten. Im gleichen Zeitraum sinkt der Anteil der 200-mm-Fertigung um mehr als 10 Prozent.

Seit 2008 hat die IC-Fertigung auf 300 mm Wafern den größten Anteil übernommen. Die Liste der Unternehmen mit den meisten 300-mm-Wafer-Kapazitäten beinhaltet DRAM- und Flash-Hersteller wie Samsung, Hynix, Toshiba, Micron, Elpida und Nanya, natürlich Intel und die zwei größten Foundries, TSMC und GlobalFoundries. Die Analysten von IC Insights weisen noch besonders darauf hin, dass falls die Übernahme von Elpida durch Micron durchgeht, das zusammengefasste Unternehmen dann über den zweitgrößten Anteil an installierten 300-mm-Wafer-Kapazitäten nach dem erfolgten Merger verfügt, Samsung hält den größten Anteil.

Im Dezember 2012 wurden noch 32 Prozent aller produzierten Wafer-Flächen auf Basis von 200-mm-Wafern gefertigt, dieser Anteil soll bis Ende 2017 auf 21 Prozent sinken. Wobei die Analysten davon ausgehen, dass es für viele IC-Hersteller noch über viele Jahre profitabel sein wird, eine Vielzahl ihrer ICs auf 200-mm-Wafern zu fertigen. Dazu zählen sie ICs wie Spezial-Speicher, Bildsensoren, Display-Treiber, Mikrocontroller, Analogkomponenten und MEMS.

Nachdem sich die Halbleiterindustrie zu immer größeren Wafern und Fabs hinbewegt, brechen den Equipment- und Materiallieferanten die Kunden weg. So ist die Anzahl der 300-mm-Kunden im Vergleich zur Anzahl mit 200-mm-Fertigungen bereits um 61 Prozent zurückgegangen. Im Wesentlichen besteht der TAM für die Equipment- und Materiallieferanten nur noch aus 15 Unternehmen. Mit Blick auf eine Fertigung auf Basis von 450-mm-Wafern schrumpft diese Gruppe noch weiter auf maximal 10 Unternehmen zusammen, wobei bei einen paar davon, der Übergang äußerst fraglich ist. Allerdings wird das Problem nicht sofort akut, denn die Analysten prognostizieren, dass trotz zunehmendem Momentum der Anteil von 450-mm-Kapazitäten Ende 2017 lediglich 0,1 Prozent der weltweit installierten Kapazitäten ausmachen werden.