Super-Cycle für Halbleiter 2017 wird Rekordjahr für Chips

Die prozentuale Entwicklung der weltweiten Umsätze mit Halbleitern 2017 im Vergleich zu 2016
Die prozentuale Entwicklung der weltweiten Umsätze mit Halbleitern 2017 im Vergleich zu 2016

Im dritten Quartal erreichte der weltweite Umsatz mit Halbleitern mit 108 Mrd. Dollar laut SIA erneut einen Rekordwert.

Denn einen höheren Umsatz hatte die Halbleiterindustrie in ihrer Geschichte noch nie erzielt. Der Chip-Umsatz kletterte gegenüber dem vorausgegangenen Quartal noch einmal um 10 Prozent. Allein im September sprang der Umsatz auf 36 Mrd. Dollar, 22 Prozent mehr als im September 2016 und 2,28 Prozent über dem Vormonat.

Damit wird der Halbleitermarkt auch im Gesamtjahr 2017 auf einen Rekordwert kommen, wie John Neuffer, Präsident und CEO der Semiconductor International Association (SIA) erklärt. Wahrscheinlich überspringt er die 400-Milliarden-Dollar-Schwelle. Bisher hatte die World Semiconductor Trade Statistics (WSTS) einen Anstieg um 17 Prozent auf 397 Mrd. Dollar vorhergesagt.  

Vom Wachstum profitierten alle Weltregionen in diesem Jahr. Bis einschließlich dem dritten Quartal 2017 legte der Umsatz gemessen am Vorjahr in Amerika um 40,7 Prozent zu, in China um 20 Prozent, in Europa um 19 Prozent, in Japan um 12 Prozent und in asiatisch-pazifischen Raum um 16,8 Prozent.

Das Wachstum trieben vor allem die Preissteigerungen für DRAMs, deren Umsatz bisher um nicht weniger als 72 Prozent in die Höhe sprang, und NAND-Speicher-ICs (plus 44 Prozent). Aber auch die Logik-ICs legten um eine zweistellige Prozentzahl zu.