Für kapazitive Berührungssensoren Touch-Controller ohne Programmierung

Der Touch-Controller CY8CMBR2044 von Cypress wird Hardware-konfiguriert statt Software-programmiert.

Mit dem neuen »CapSense Express Controller CY8CMBR2044« will Cypress die am einfachsten zu implementierende kapazitive Touch-Sensing-Lösung der Welt anbieten. Mit dem Produkt können Designer mechanische Tasten ersetzen, ohne Firmware zu schreiben oder sich mit neuen Softwaretools auseinanderzusetzen.

»Wer ein Leiterplatten-Layout erstellen kann, ist auch in der Lage, sein nächstes Design mit einer Touch-Benutzerschnittstelle auszustatten. Das Design-in beschränkt sich dann nur noch auf das Layout, und ein Feinabstimmen des Systems ist unnötig«, betont Dirk Franklin, Business Unit Director für die CapSense-Lösungen von Cypress. »Der neue Controller erschließt der CapSense-Technik bedeutend mehr Märkte und Kunden, denn die Entwickler müssen keine Mikrocontroller- oder Firmware-Experten mehr sein und auch nicht über umfangreiche Erfahrung im Feinabstimmen verfügen, um mechanische Tasten aus dem Design zu verbannen.«

Der »SmartSense Auto-Tuning«-Algorithmus macht ein aufwändiges Abstimmen des Systems überflüssig: Nach dem Einschalten der Betriebsspannung und wenn sich die Umgebungsbedingungen während des Betriebs ändern optimiert der Baustein mit dem SmartSense-Auto-Tuning dynamisch die Grundeinstellung und die Ansprechschwelle und stellt den optimalen Kapazitätsbereich ein. Die zugehörige Design-Toolbox von Cypress bietet die Ressourcen zur Interface-Gestaltung an.

Dass das Abstimmen des Benutzerschnittstellen-Subsystems nicht mehr notwendig ist, stellt für kleine ebenso wie für große Hersteller einen großen Vorteil dar: Neben der kürzeren Entwicklungszeit entfallen auch die möglichen Ausbeuteeinbußen, die selbst durch kleine Änderungen der Fertigungstoleranzen entstehen können. Das SmartSense Auto-Tuning kann so den Verzicht auf zusätzliche Prüfarbeitsgänge ermöglichen, die bei konkurrierenden Lösungen zurzeit noch durchzuführen sind, um Streuungen der Leiterplatten und Überzüge zu kompensieren.

Bestechend ist auch die Verlustleistung: Während die Stromaufnahme im Run-Modus nur 15 µA pro Taste beträgt, erreicht der Baustein im Deep-Sleep-Modus den industrieweit niedrigsten Wert von 100 nA. Damit empfiehlt sich der Controller für Mobilgeräte, weiße Ware, Automotive-Applikationen und viele andere Systemen, die bisher mechanische Tasten oder Schalter besaßen – Cypress schätzt, das die CapSense-Technologie bereits mehr als 3,5 Mrd. mechanische Tasten entbehrlich gemacht hat.