Entwicklungs-Tool verbessert Stack-Nutzungsanalyse eingeführt

Mit der neuen Version der Entwicklungs-Toolchain »Embedded Workbench für RX 2.60« führt IAR Systems die Stack-Nutzungsanalyse ein. Ziel ist die Verbesserung der Systemstabilität und Zuverlässigkeit.

Die Stack-Nutzungsanalyse ist zwar nur eine neue Funktion von vielen Neuerungen der Toolchain für RX-Mikrocontroller von Renesas, aber eine sehr entscheidende. »Der Stack ist fundamentaler Bestandteil jedes Embedded Systems. Wird er nicht korrekt dimensioniert, kann das negative Auswirkungen auf das Gesamtsystem haben und es sogar beschädigen«, erklärt Micael Borgefeldt, Produktmanager bei IAR Systems. »Mit der Stack-Nutzungsanalyse haben die Entwickler für RX-basierte Anwendungen die Möglichkeit, die Stabilität und Zuverlässigkeit ihres Systems nachhaltig zu steigern.«

Die Berechnung der richtigen Stack-Größe ist eine echte Herausforderung für alle Embedded Systeme, sieht man von den sehr kleinen einmal ab. Die maximale Tiefe des Stack für den Worst Case ist in jedem Entwicklungsprojekt eine entscheidende Information, denn sie erleichtert die Dimensionierung des benötigten Stapelspeichers für eine Anwendung. Die Stack-Nutzungsanalyse wird in der Embedded Workbench für RX in einem eigenen Bereich innerhalb des Linker-Map-Files dargestellt und listet dort die maximale Stack-Tiefe für jeden Aufrufpfad auf. Der Analyseprozess lässt sich individuell anpassen und bezieht dabei Konstrukte wie Aufrufe über Funktionszeiger und Rekursionen mit ein. Die Ergebnisse können optional in XML-Format für die Weiterverarbeitung ausgegeben werden.

In der neuen Version der Embedded Workbench für RX erhält der »C-Spy«-Debugger zwei zusätzliche neue Fenster zur einfacheren Verwaltung der Makros. Neu ist auch die C-Spy Data-Trace-Unterstützung, mit der sich Trace-Informationen von Stack-Aktivitäten, Datentransfers, String-Operationen, arithmetische, logische und Bit-Operationen, FPU und Exceptions gesammelt darstellen lassen. Außerdem unterstützt die neue Version das Library-Format von Renesas, bietet Support für die neuesten RX-Prozessoren und enthält zahlreiche neue Beispielprojekte.

Die Embedded Workbench für RX beinhaltet den IAR-C/C++-Compiler, Assembler, Linker, Bibliotheken sowie C-Spy innerhalb einer nutzerfreundlichen integrierten Entwicklungsumgebung. Die Toolsuite ist verfügbar in verschiedenen Versionen, unter anderem einer »Baseline-Edition« speziell für Entwickler für RX-Mikrocontroller mit kleinerem Speicher. Eine kostenfreie Evaluierungslizenz steht unter www.iar.com/ewrx zum Download bereit.