Computer-on-Module Qseven mit Atom-E6xx

Das Qseven-Modul »Q7-Atom-E6« von embedded-logic nutzt Intels Atom-E6-Serie.

embedded-logic präsentiert mit dem »Q7-Atom-E6« die nächste Qseven-Generation basierend auf Intels neusten Atom-Prozessoren E620T/E640T/E660T/E680T (600 MHz, 1,0 GHz, 1,3 GHz und 1,6 GHz) und dem Plattform Controller Hub EG20T.

Das Design des kompakten, nur 70 mm x 70 mm abmessenden Qseven-Moduls, ist auf geringen Stromverbrauch und die Eignung für den industriellen Temperaturbereich ausgerichtet: Sämtliche Bauteile dieses Designs sind deshalb für den Umgebungstemperaturbereich von -40°C bis +85°C spezifiziert. Die typische Leistungsaufnahme des Moduls liegt unter 5 Watt.

Das CoM verfügt über 512 MByte bzw. 1 GByte On-Board-DDR2-Arbeitsspeicher. Intels Graphics Media Accelerator 600 (GMA 600) nutzt dabei bis zu 256 MByte Framebuffer. GMA600 ist ausgelegt für Videoplayback (auch HD) und kann mit dem integrierten Video Decoder MPEG-2, VC-1 und AVC dekodieren. Der Grafik-Controller ist in den Atom-Prozessoren der Z600-Serie integriert und bietet im Vergleich zu Intels GMA 500 einen verdoppelten Kerntakt. Die Grafikauflösungen liegt bei maximal 1366 x 768 Bildpunkten und erfolgt über einen 1 x 24-Bit-LVDS-Kanal und den SDVO-Port.

Als Massenspeicher ist auf dem CoM ein Solide State Drive von 4 GByte (optional 8 GByte) Flash-Speicher vorgesehen. Über das SDIO-Interface ist der Anschluss von SD-Karten (derzeit bis zu 32 GByte) als Datenspeicher möglich.

Darüber hinaus sind als Anschlussmöglichkeiten geboten: 4 x PCI-Express-x1, 1 x SATA, 8 x USB 2.0, 1 x CAN-Bus, 1 x 1000BaseT, LPC und Intel HD-Audio.

Muster stehen ab Ende Oktober zur Verfügung; den Serienstart plant embedded-logic für Ende Dezember.