Updates und neue Funktionen QNX erweitert RTOS und Tool Suite

QNX Software Systems kündigt die neuste Generation seines Echtzeitbetriebssystems und der dazugehörigen Entwicklungswerkzeuge an.

Die kommende Version 6.5 des QNX Neutrino RTOS sowie die QNX Momentics Tool Suite integrieren eine Vielzahl neuer Funktionalitäten: SMP-Unterstützung für ARM-Cortex-A9- und Freescale-Power-e500MC-Prozessoren, einen Persistent Publish/Subscribe-Service (PPS), diverse Optimierungen zur Leistungsverbesserung und eine erweiterte Tool Chain inklusive Eclipse CDT 6.0, GCC 4.4.2 und GDB 7.0.

Bei hoher Speicherauslastung bietet Neutrino 6.5 jetzt eine höhere Kernel-Geschwindigkeit sowie für viele Plattformen deutlich besseren File-System-Durchsatz. Zu den Erweiterungen des RTOS gehört auch die Unterstützung von Intel Advanced Programmable Interrupt Controllers (APICs), Intel Message Signaled Interrupts (MSIs) sowie erweiterte Unterstützung für x86-Chipsätze.

In Systemen mit heterogener Hardwarestruktur oder Softwarekomponenten vereinfacht der neue Persistent Publish/Subscribe-Service (PPS) die Wartung und Entwicklung deutlich: Beispielsweise können in einem Energiemanagementsystem für Haushalte Sensoren, Thermostate, Benachrichtigungsfunktionen und andere Komponenten ersetzt oder erweitert werden, ohne das Human Machine Interface (HMI) zu ändern.

Neuerungen gibt es auch bei dem Entwicklungswerkzeug Momentics: Die Version 6.5 unterstützt jetzt die Eclipse-Plattform 3.5.2, Eclipse CDT 6.0, GNU Compiler 4.4.2., GNU Debugger 7.0 und Binutils 2.20. Außerdem enthält sie einen leistungsfähigeren System Profiler: Dieses Visualisierungswerkzeug dient der Analyse und Optimierung des Softwareverhaltens auf Einzel- oder Mehrkernprozessorsystemen. Zur Optimierung dynamischer Linkvorgänge integriert Momentics 6.5 Lazy Linking und GNU Hashing.

Neutrino 6.5 und Momentics Tool Suite 6.5 sind voraussichtlich ab Juni 2010 verfügbar.