Taiwaner verstärkt sich in Bayern Portwell kauft embedded-logic

Durch die Akquisition der embedded-logic will Portwell beiden Firmen ein beschleunigendes Wachstum in dem Markt für modulare Embedded-Computing-Lösungen sichern.

Hohe Synergie, bedingt durch Markt- und Produktkompetenz beider Firmen, sowie der Ausbau der Ressourcen in Amerang, Verstärkung von Sales, Technik und Marketing, sollen das Wachstum beider Firmen fördern. Gleichzeitig wird dadurch der technische Service für das deutschsprachige Europa ausgebaut. Heiner Jünger, Gründer und CEO von embedded-logic, bleibt in seiner Funktion als CEO im Amt. Er erhält Unterstützung als CEO von seiner Frau Andrea-Caudera-Jünger. Alle Mitarbeiter werden ausnahmslos in die neue gleichnamig firmierende neue embedded-logic GmbH übernommen.

Ziel der kombinierten Unternehmen ist daher das langfristige Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. embedded-logic operiert weiterhin als selbständiges Unternehmen von ihrem heutigen Standort Amerang.

Durch die Übernahme des Embedded-Computer-Bereiches »Kundenspezifische Entwicklungen und PC/104 Boards« ergänzt Portwell sein Produktangebot, während embedded-logic von Portwells großen Produktangebot partizipiert. Eigene Produkte werden weiterhin gefertigt und geliefert. Darüber hinaus wird embedded-logic bei der Entwicklung neuer Embedded-Boards in Bezug auf europäischer Standards (Features, Schnittstellen, Placement, BIOS, etc.) maßgeblich beteiligt sein.