Selbstentwickelte Schnittstellen möglich Panel-PC mit modularem Interface-Konzept

Die Modell-Reihe »Afolux Gen II« von Comp-Mall ist in Versionen mit Intels Atom-N270-CPU oder AMDs ASB1-L325-Prozessor erhältlich. Neben den vorhandenen Standard-Schnittstellen - GLAN, COM, USB, WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth, Audio und VGA - ermöglicht das modulare Interface-Konzept zusätzliche Anschlussmöglichkeiten.

Unter der linken hinteren Abdeckung lassen sich drei Interface-Module einsetzen. Zwei davon werden über je eine PCIe- und eines über eine UART-Schnittstelle verbunden. Angeboten werden GLAN, Video-Capture, USB 3.0, COM und LPT sowie ein PCIe-Mini-Card-Steckplatz. Der Anwender kann auch eigene Interface-Module entwickeln und einsetzen, da die Schnittstellen und Abmessungen klar definiert sind. Ein Storage- und ein USB-Dongle-Bereich unter der rechten hinteren Abdeckung sorgen für weitere Flexibilität.