Echtzeitbetriebssysteme OS-9 mit neuen Eigentümern

Gemeinsam mit den Partnern RTSI (USA) und Freestation (Japan) erwirbt Microsys alle Rechte am Echtzeitbetriebssystem OS-9 und den zugehörigen Werkzeugen von Radisys.

OS-9 - einstmals Microware OS-9 - ist ein Klassiker unter den Echtzeitbetriebssystemen und steht seit Jahrzehnten für harte Echtzeit, Zuverlässigkeit, Anpassbarkeit und Skalierbarkeit vom kleinsten Prozessor (urspünglich für Motorola 6809 und 68000) bis hin zur High-End-CPU (Multicore ARM, x86, PowerPC, etc.). Nun haben sich die Partner die konsequente Weiterentwicklung von OS-9 auf die Fahne geschrieben, sowohl was Funktionen als auch Plattformen betrifft. Dazu zählt ausdrücklich auch die Expansion in neue, regulierte, Märkte.

Bereits schon auf der embedded world wird Microsys OS-9 auf neuen High-end-Systemen präsentieren, basierend auf Freescales QorIQ und i.MX CPUs. Zudem zeigen Mehrkern-CPUs wie Quad-Core-Cortex-A9-CPUs (Freescale i.MX6), was in ihnen steckt. Entwicklung, Portierung und Support für OS-9 werden in Zukunft am Microsys-Stammsitz in Sauerlach bei München durchgeführt.