IHS iSuppli Notebooks können Tablets trotzen

Der weltweite Markt mit Notebook-PCs in Mio. Stück
Der weltweite Markt mit Notebook-PCs in Mio. Stück

Media-Tablets sind in aller Munde. Den Netbooks haben sie schon den Garaus beschert, aber der Notebook-Markt soll sich halten können. Das zumindest ist die Prognose von Matthew Wilkins, Principal Analyst for Compute Platforms Research bei IHS iSuppli.

Er geht davon aus, dass bis 2015 die Anzahl der ausgelieferten Notebooks um 100 Mio. Stück steigen wird. Den Notebooks kommen laut seiner Meinung die steigenden Preise auf der Tablet-Seite zugute. Das heißt, dass in diesem Jahr 220,1 Mio. Notebooks ausgeliefert werden sollen, 2015 wären es laut Wilkins dann 324,9 Mio. Stück. Diese Zunahme heißt aber auch, dass die Wachstumsrate für Notebooks sinkt, und das ist natürlich auf die steigende Konkurrenz durch die Tablets zurückzuführen. Wilkins erklärt: »Trotz der großen Konkurrenz seitens der Media-Tablets stellen die Notebooks auch in Zukunft ein wichtiges Tool dar, das im modernen Leben eine entscheidende Rolle übernommen hat und dementsprechend kein Luxusgut mehr darstellt.« Die Tablets seien eher ein konsumorientiertes Instrument, während die Notebooks als Plattform zur Content-Erzeugung herangezogen werden, wie beispielsweise die Entwicklung einer Webseite, die Erzeugung von Dokumenten oder das Editieren von HD-Videos und Photos. Und genau deshalb glaubt Wilkins, dass die Notebooks auch in Zukunft eine große Rolle spielen werden, auch wenn das Wachstum etwas verlangsamt ist.

Dank dem iPad und dessen enormem Markterfolg hat sich der Tablet-Markt besser als erwartet entwickelt. IHS iSuppli geht davon aus, dass die Stückzahlen in diesem Bereich in diesem Jahr auf 60 Mio. Stück ansteigen werden, das sind 245,9 Prozent mehr als letztes Jahr, dem eigentlichen Startjahr der Tablets, in dem 17,4 Mio. ausgeliefert wurden. Bis 2015 sollen die Stückzahlen dann auf 275,3 Mio. anwachsen.

Die Netbooks hingegen sind der Konkurrenz durch die Tablets nicht gewachsen. Zwischen 2008 und 2010 ist diese Produktkategorie noch mit zweistelligen Wachstumsraten gewachsen, in diesem Jahr wiederum soll der Markt um 33,2 Prozent auf 21,5 Mio. Stück schrumpfen.

Die Kategorie der »PC Tablets«, ein Tablet mit einem vollständigen PC-Betriebssystem wie Windows 7, wiederum braucht laut Wilkins noch eine gewisse Anlaufzeit. Sie konnten im Gegensatz zu den gängigen Tablets bislang nicht zum Mainstream-Produkt werden. Wilkins geht aber davon aus, dass mit Windows 8, das Microsoft Ende 2012 auf den Markt bringen will, die Akzeptanz steigen wird, und zwar sowohl im Consumer- als auch im Büroumfeld. Vorteilhaft soll sich die Kompatibilität mit derzeitigen PC-Applikationen und anderen PC-Plattformen auswirken. Deshalb erwartet Wilkins, dass PC Tablets ab 2013 (also ein Jahr, nachdem Windows 8 auf dem Markt ist) schnell zulegen werden: 2013 sollen es 10 Mio. Stück sein, für 2015 sind dann schon 45,2 Mio. Einheiten prognostiziert.