Internet-of-Things Neue Arbeitsgruppe für IoT-Standards

Diese APIs will die SDT.04-Workgroup von SGET ausarbeiten.
Diese APIs will die SDT.04-Workgroup von SGET ausarbeiten.

Die neue SGET-Workgroup SDT.04 wird Embedded-APIs und Sicherheitsstandards für die »Internet of Things«-Welt definieren um den Datenaustausch zwischen Embedded-Geräten und der Cloud zu vereinfachen.

»Viele SGET-Hardware-Standards sind bereits gut auf dem Embedded-Markt etabliert, aber uns fehlen gemeinsame API-Schnittstellen sowie definierte Sicherheitsstandards, um die SGET-Hardware-Standards zu einem bevorzugten Teil der IoT-Infrastruktur zu machen«, erklärt Wolfgang Eisenbarth, Mitglied des SGET Boards und einer der Initiatoren der SDT.04 (Standard Development Team).

Die SDT.04-Gruppe hat jetzt ein vorläufiges »Team Mission Statement« (TMS) ausgearbeitet: Das Ziel ist es, einen gemeinsamen Standard für die Kunden und Lieferanten für jede Art von Embedded-Hardware-Plattform zu definieren, um Daten zwischen Embedded-Geräten und einer in der Cloud gehosteten Infrastruktur austauschen.

Das erste SDT.04-Meeting findet im Rahmen eines Conference Calls am 10. September 2015 statt. Unternehmen aus der Embedded-Computing-Industrie sind eingeladen, SGET e.V. beizutreten und ihre Ideen in die sich derzeit gründende SDT.04-Workgroup sowie in weitere SDTs mit einzubringen.