Für größere Distanzen Modbus Gateways

Die Geräte der »Modgate«-Serie verlängern Modbus-Leitungen über Ethernet und können teilweise auch als Router für RS232/485-Verbindungen dienen.

Mit der »Modgate«-Serie bietet Vision Systems industrietaugliche Modbus Gateways, die nicht nur die Modbus-Kommunikation über Etehrnet ermöglichen, sondern teilweise auch als Router für RS232/485 arbeiten.

Modbus wird in industrieller Umgebung teilweise als Feldbus eingesetzt. Darüber hinaus dient es z.B. im Bereich der Gebäudeautomatisierung als Protokoll zur Steuerung und Datenerfassung. Die Modgate-Familie besteht aus den Geräten Modgate 113 mit einem seriellen DSub9-Anschluss, Modgate 413 mit vier seriellen Anschlüssen und Modgate 813RM acht seriellen Anschlüssen. Das Modgate 813RM ist darüber hinaus auch in 19-Zoll-Racks montierbar. Die Hardwarebasis bildet die bereits in der bewährten »NetCom Pro«-Serie befindliche ARM-9-CPU.

Der Anwender wird mit diesen Gateways in die Lage versetzt, Modbus-Leitungen über Ethernet bzw. Internet zu realisieren. Die Kommunikation zwischen Master und Slave in einem Modbus-System kann somit über größere Entfernungen erfolgen. Modgate unterstützt dazu Modbus/TCP auf der Netzwerkseite und Modbus/ASCII und RTU auf der seriellen Seite. Physikalisch stehen RS232 und RS485 zur Verfügung, wie für Modbus spezifiziert.

Beim Modgate 413 und Modgate 813RM ist es darüber hinaus eine Kommunikation zwischen den an den seriellen Schnittstellen angeschlossenen Geräten möglich - unterschiedliche Übertragungsraten und -pegel spielen hierbei keine Rolle. Die Geräte der Modgate-Serie arbeiten dabei eher als Router denn als reine Gateways: Sie wissen, welche Geräte an den Schnittstellen angeschlossen sind, und senden so die Anfragen an den richtigen Anschluss.

Die Konfiguration der ModGates ist über HTTP realisiert. Dazu basiert die Benutzeroberfläche auf Web 2.0 und ist via Browser leicht handhabbar; das Web-Interface der Modgates ist passwortgeschützt. Detektiert wird das ModGate im Netz mittels UpnP. Die Geräte können mit WLAN (802.11b/g) aufgerüstet werden. Als Verschlüsselungsmethoden stehen dabei WEP, WPA und WPA2 zur Verfügung. Die WLAN-Schnittstelle ist selbstverständlich auch parallel zum Ethernet nutzbar.