Nicht nur EDA Mentor forciert OS-Engagement

Der prinzipielle Aufbau von Mentors »Connected OS«.
Der prinzipielle Aufbau von Mentors »Connected OS«.

Mit der neuen »Connected OS«-Plattform will Mentor Graphics für mehr Konnektivität von Consumer-Elektronikgeräten in Fahrzeugnetzwerken sorgen.

Die Connected-OS-Software ist ein skalierbares Framework für Fahrzeug-Infotainment-Systeme, Fahrerinformation und ADAS-Anwendungen (Advanced Driver Assistance Systems). »Die Automobilindustrie verändert sich in einem dramatischen Tempo. Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, sich auf innovative Anwendungen und das Nutzererlebnis zu konzentrieren. Gleichzeitig können sie auf einer grundsoliden Softwarebasis aufbauen, die bereits automobilspezifische Standards und Lösungen enthält«, erklärt Rainer Oder, General-Manager, Mentor Automotive. »Connected OS lässt sich schnell in ein Fahrzeugnetzwerk integrieren und kann mit allen neuen Trends bei CE-Geräten Schritt halten.«

Automobilhersteller müssen neben den marktspezifischen Anforderungen zunehmend auch die anspruchsvollen Erwartungen der Anwender nach Multimedia und Netzwerkkonnektivität befriedigen. Diese Herausforderungen werden durch die traditionell langen Produktlebenszyklen der Fahrzeuge weiter steigen. Dazu gehört auch die Verpflichtung, die Infrastrukturen der Fahrzeugnetzwerke und Standards über mehrere Generationen zu unterstützen. Die Fahrzeughersteller suchen daher nach einer ausgereiften, aber flexiblen Lösung, mit der sie vertikal auf einer speziellen Fahrzeuggeneration und horizontal von Generation zu Generation aufbauen können.

»Connected OS« soll nun hierfür die Antwort liefern und bietet dazu eine modulare GENIVI-basierte Linux-Plattform mit erweitertem Board Support Package (»SuperBSP«) und optimierter Middleware-Schicht (»OPTstack«). Dieser Software-Stack liefert wichtige Technologien wie Fastboot, Instant-On sowie optimierte Audio/Video-Funktionalität, die für innovative Automobilanwendungen erforderlich sind. Die Plattform unterstützt die marktführenden System-on-Chips (SoCs). Zudem lässt sie sich kundenspezifisch anpassen, um die individuellen Anforderungen von OEMs und Tier 1s zu erfüllen.

Mentor hat auch Ethernet Audio/Video Bridging (eAVB) in Connected OS integriert, um die meisten Fahrzeugdaten, insbesondere im Zusammenhang mit Sicherheitsanwendungen, mit einer hohen Dienstgüte in Echtzeit übertragen zu können. Der eAVB-Stack wurde gemäß den IEEE-AVB-Standards entwickelt und geht konform mit den Standards der AVnu Alliance. Zu den unterstützten IEEE-Implementierungen gehören IEEE 802.1AS, 802.1Qat, 802.1Qav, 1722.1 und 1733. (mk) n