Leitmesse der Embedded-Branche embedded world bricht ihre Rekorde

Rund 4.000 Besucher mehr als im vergangenen Jahr kamen zur embedded world 2014.
Mit einer neuen Rekordmarke ging die embedded world 2014 erfolgreich zuende.

Die embedded world 2014 ging mit einer neuen Rekordmarke erfolgreich zu Ende: 26.688 Fachbesucher aus aller Welt (+18 % gesamt) und 856 internationale Aussteller aus 35 Ländern machen die zwölfte embedded world zur größten Veranstaltung ihrer Geschichte.

»Die embedded world Exhibition&Conference 2014 war ein voller Erfolg. Die Veranstaltung präsentierte sich als die wichtigste und größte Leistungsschau rund um das Hochtechnologiethema Embedded-Systeme. Hier war pures Know-how und solide Ingenieurleistung zu sehen. Eine Messe von Profis für Profis, eine echte Arbeitsmesse«, freut sich Richard Krowoza, Mitglied der Geschäftsleitung bei der NürnbergMesse.

Die beiden hochkarätigen und international renommierten Kongresse, die embedded world Conference und die electronic displays Conference, runden das ausgezeichnete Gesamtbild ab: erstmalig kamen über 1.500 Teilnehmer und Referenten zu den Kongressen.

Sehr beeindruckend war auch die fünfte Auflage des embedded world »Student Day«. Über 1000 Hochschüler aus ganz Deutschland, Österreich und Tschechien nutzten die embedded world, um wertvolle Kontakte zur Branche zu knüpfen. Das Highlight für die angehenden Embedded-Ingenieure war definitiv die Vorlesung von Jacob Appelbaum mit dem Thema »Free software, free hardware and other direct action for a free world«. Ebenso spannend war der Vortrag von Prof. Dr. Nikolaus Forgó, Rechtswissenschaftler an der Leibniz Universität Hannover. Seine Keynote »Privacy & European Law« beschrieb die Rechtslage bei der Benutzung des Internets.

Die nächste embedded world Exhibition&Conference findet vom 24. bis 26. Februar 2015 statt.

Bilder: 26

Das war die embedded world 2014

Ein Streifzug über die weltweit größte Embedded-Messe in Nürnberg.