Gemeinsam zu besseren Tools Eclipse für Automotive

Die neu gegründete Open-Source-Initiative »Eclipse Automotive Industry Working Group« hat sich zum Ziel gesetzt, ein Standard für Softwareentwicklungswerkzeuge zu definieren und implementieren, um die Zusammenarbeit in der Zulieferkette zu verbessern.

Da die Software in Fahrzeugen ständig komplexer wird, sahen die Initiatoren dieser Arbeitsgruppe die Notwendigkeit gekommen, einen Standard zu entwickeln, der die Integration deutlich vereinfacht.

»Mit einer standardisierten Plattform für Automotive-Tools können wir alle schneller Innovationen entwickeln, ohne dabei Kompromisse bei der Qualität machen zu müssen«, betont Harald Mackamul Harald Mackamul, Senior Expert, Corporate Sector Research and Advance Engineering der Robert Bosch GmbH. »Die Zusammenarbeit mit einer Open Source Community erlaubt es uns zudem, die Kosten zu Teilen und die bewährtesten Vorgehensweisen zu nutzen, um neue Werkzeuge gemeinsam mit anderen Unternehmen der Automobilindustrie zu entwickeln. Diese offene Innovation betrachten wir als Zukunft für unsere Software-Tool-Strategie«.

Die Initiative wurde von BMW, Robert Bosch, Continental und itemis gegründet und ist offen für alle Organisationen, die an dem gemeinsamen Ziel mitarbeiten wollen.