Mac OS und iOS Doppel-OS für nächstes iPad?

Die ostasiatische Supply-Chain will Anzeichen gefunden haben, dass Apple an Tablet-PCs mit Mac OS und iOS arbeitet.

Asiatische Zulieferer haben einen relativ guten Einblick in die Produktentwicklungen der diversen IT-Hardwareanbieter. Die neuesten Gerüchte ranken sich um Apple als Führer der Tablet-Revolution: Danach soll das Unternehmen an zwei Prototypen von 12,9-Zoll-Tablets arbeiten - einem klassischen Tablet und ein so genanntes 2-in-1-Gerät - auf denen dann eine Kombination von Mac OS und iOS laufen soll. Die Quellen haben eine wachsende Konvergenz zwischen dem kommenden Mac OS 10.10 (Yosemite) und iOS entdeckt, zudem erhielt Apple ein Patent für einen »Siri«-artigen Sprachassistent für den Mac. Ob damit ein Dual-OS-Betrieb einfacher wird oder eine vollständige Verschmelzung beider Betriebssysteme erfolgt, sollen die Geräte zeigen, die Anfang 2015 erscheinen könnten.

Auftrieb für diese Gerüchte liefern auch Apple-Konkurrenten wie Google und Microsoft, die ihre Betriebssysteme immer stärker Multi-Plattform-fähig machen. Ein Beispiel dafür ist das unlängst von Microsoft angekündigte »Windows 10«, das ein einheitliches Betriebssystem für IoT und klassische IT werden soll.

Die asiatischen Quellen haben in der Vergangenheit zwar oftmals Recht behalten, allerdings lagen sie bei einigen Prognosen auch gründlich daneben: So sollten einem früheren Gerücht zufolge, bereits seit Monaten Fernsehgeräte von Apple erhältlich sein.