Alternative im ARM-Bereich CPU-Modul mit RZ/A1H

Das CPU-Modul »DIMM-RZ/A1H« von emtrion basiert auf der RZ/A1H-Familie (Cortex-A9) von Renesas.
Das CPU-Modul »DIMM-RZ/A1H« von emtrion basiert auf der RZ/A1H-Familie (Cortex-A9) von Renesas.

emtrions neues Prozessor-Modul »DIMM-RZ/A1H« basiert auf der RZ/A1H-Familie (Cortex-A9) von Renesas und erweitert die Familie der DIMM-Embedded-Module, zu denen es elektrisch und mechanisch kompatibel ist.

Damit kann das Modul auf einem vorhandenen Baseboard sofort in Betrieb genommen werden. Das Modul überzeugt durch sein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis, lässt sich unverändert in der Serie einsetzten oder mit geringem Aufwand in ein kundenspezifisches Layout integrieren.

Im Unterschied zu vielen anderen Cortex-A9-Modulen nutzt emtrion nicht den i.MX6 von Freescale oder den Sitara von TI, sondern setzt auf den RZ/A1H von Renesas. Dank der integrierten 10 MByte RAM kommt diese CPU ohne externen RAM-Speicher aus. Damit sind kostengünstige und industrietaugliche Module, die im Temperaturbereich von -40°C bis +85°C möglich.

Den DIMM-RZ/A1H gibt es mit einem BSP (Board Support Package) für Linux (Yocto) oder für ThreadX, weitere BSPs für FreeRTOS und embOS sollen folgen. Die BSPs sind zusammen mit einem Starter-Kit erhältlich. Jedes Kit beinhaltet ein DIMM-RZ/A1H-Modul, eine Basisplatine und zugehörige Entwicklungsumgebung. Ergänzend kann das Kit um ein Display erweitert werden.