MSC Technologies nutzt Apollo Lake COM-Express-Module im Mini-Format

MSC bietet die neuen COM-Express-Mini-Module in fünf Prozessorvarianten an.
MSC bietet die neuen COM-Express-Mini-Module in fünf Prozessorvarianten an.

MSC Technologies bietet mit »MSC C10M-AL« eine energieeffiziente COM-Express-Mini-Modulfamilie mit Type-10-Pinout an, die auf Intels Atom-Prozessorserie E3900 basiert.

Die kompakten und robusten Module sind von MSC für IoT-Anwendungen konzipiert worden. Alle Bauteile, einschließlich eines bis zu 8 GByte großen DDR3L-SDRAMs mit optionaler Fehlerkorrektur (ECC), sind daher auf die Platine gelötet. Einzelne Varianten der COM-Express-Baugruppenfamilie sind auch für den erweiterten Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85°C spezifiziert. MSC Technologies bietet für die Module eine Langzeitverfügbarkeit von bis zu zehn Jahren ab Produkteinführung an.

Angeboten werden die Mini-Module (84 x 55 mm) in fünf Prozessorvarianten: Die leistungsfähigsten Baugruppen nutzen Intels Atom-Prozessor E3950 (1,6/2,0 GHz Takt und 12 W TDP) beziehungsweise E3940 (1,6/1,8 GHz Takt und 9,5 W TDP) mit jeweils vier CPU-Kernen. Kompatibel dazu ist das Modul mit Dual-Core-Atom E3930 (1,3/1,8 GHz Takt und 6,5 W TDP). Die Computer-on-Module, die mit den Prozessoren Quad-Core-Pentium N4200 (1,1/2,5 GHz) oder Dual-Core-Celeron N3350 (1,1/2,4 GHz) bestückt sind, bieten im Turbo-Boost-Modus hohe Reserven bei der Rechenleistung. Die on-chip Intel-Gen-9-HD-Graphics verfügt über eine deutlich verbesserte Grafikfunktionalität und unterstützt DirectX 12, OpenGL 4.3 und OpenCL 2.0.

Die neuen COM-Express-Mini-Module ermöglichen den Anschluss von zwei unabhängigen Displays. Neben den Display-Interfaces DisplayPort/HDMI/DVI und LVDS/Embedded-DisplayPort (eDP) sind weitere Schnittstellen wie 2 x USB 3.0, 6 x USB 2.0, bis zu 4 x PCIe-x1, zwei High-Speed-UARTs und 2 x SATA vorhanden. Als Boot-Medium oder Datenspeicher lässt sich das MSC C10M-AL optional mit einer bis zu 64 GByte fassenden eMMC-SSD bestücken.

Zum Schutz vor unautorisierten Zugriffen lässt sich das MSC C10M-AL optional mit einem Trusted Platform Module (TPM) bestücken, das den Anforderungen der TCG (Trusted Computing Group) entspricht.