Strategische Partnerschaft zwischen Kontron und Wibu-Systems CodeMeter-Technik in Kontrons Boards

Die Sicherheitstechnik »CodeMeter« von Wibu-Systems wird ab sofort in die IoT-Boards, -Gateways, -Module und -Systeme von Kontron integriert. Dies gaben die beiden Unternehmen auf der Messe embedded world bekannt.

Laut Oliver Winzenried, Vorstand und Gründer von Wibu-Systems, werden alle neuen Boards von Kontron künftig ein CodeMeter-ASIC haben. „Dies macht die Kontron-Produkte IoT-ready und damit sicher vor Fälschungen, Reverse Engineering und Manipulationen“, erläuterte Winzenried. „Kontrons Kunden bekommen automatisch Augmented-Boards, die über neueste Sicherheitsfunktionen verfügen, optimierte Tracking-Systeme verwenden und neue Geschäftsmodelle ermöglichen, wie App-Stores und After-Sales-Konzepte.“

Im Rahmen der Partnerschaft wird Kontron umfassende End-to-End-Sicherheitsmechanismen für den gesamten Lebenszyklus seines Produktportfolios integrieren. „Jedes Kontron-Produkt, das vom jetzigen Zeitpunkt an entwickelt wird, hat einen Wibu-Systems-Sicherheits-ASIC integriert und bietet den umfassenden Schutz und die Lizenzierungs-Funktionen von CodeMeter“, betonte Jens Wiegand, Chief Technology Officer von Kontron. „Die Integration einer solch leistungsfähigen Technologie schafft eine sehr sichere Umgebung für unsere Kunden: Die physische Manipulation des ECT oder die Entfernung des Secure-Elements wird, ohne die Host-Maschine zu beschädigen, nicht möglich sein; zudem investiert Kontron in moderne Sicherheitstechnologien, die unsere Kunden vor Attacken von außen schützen.“

Zum Thema

Interview mit Kontron-CEO Rolf Schwirz: Zurück auf Wachstumskurs
Plattform Industrie 4.0 und Industrial Internet Consortium: »Wir müssen agiler werden«
Foxconn-Tochter: Ennoconn investiert in Kontron Canada