Für MicroTCA und Co. AdvancedMC-Prozessormodul

Kontron nutzt für sein Double-Width-AMC-Prozessormodul »AM5020« Intels Core-i7-Mobile-Prozessor und den QM57-Platform-Controller-Hub, um hohe Rechenleistung auf kleinem Raum anzubieten.

Konform zu den PICMG-AMC.1/.2/.3-Subspezifikationen verfügt das Modul über zahlreiche Schnittstellen: Acht PCI-Express-Lanes zur Backplane (konfigurierbar als 2 x PCIe-x4 oder 8 x PCIe-x1), vier Gigabit-Ethernet-Schnittstellen und sechs SATA-II-Kanäle mit RAID-Support. Anwender können zwischen einer 2,5-Zoll-SATA-Festplatte-onboard und bis zu 32 GByte SATA-Flash-Speicher wählen. Das Modul verfügt zudem über eine DVI-D-Schnittstelle, zwei USB-Ports und eine serielle Schnittstelle. Es unterstützt Windows XP, Windows 7, Windows Server 2008, sowie VxWorks 6.8 und Wind River Linux PNE 3.0.2.