Leserwahl Wählen Sie den BestEMS 2010!

Es muss nicht immer »Made in Germany« sein: Mit cms electronics schaffte
auch ein EMS-Unternehmen aus Österreich den Sprung aufs Podest:
v.l.n.r.: Tanja Lewin, Mediaberaterin Markt&Technik, Erwin Stöckinger, Key Account Manager cms electronics, Michael Velmeden, Geschäftsführer cms electronics, Hans Zöhrer, Produktmanager cms electronics, Karin Zühlke, Redaktion Markt&Technik

Nach dem großen Zuspruch im vergangenen Jahr führen Markt&Technik und elektroniknet zum zweiten Mal die Leserwahl zum »BestEMS« durch. Die Preisverleihung findet auf der electronica in München statt.

Im vergangenen Jahr wählten unsere Leser BuS Elektronik, cms, Zollner Elektronik, Siemens EDM, TQ Systems und Vierling auf den jeweils ersten Platz in den sechs zu benotenden Kategorien Produktionstechnologien, Flexibilität, Lieferpünktlichkeit, Produktqualität, Entwicklungskompetenz, Reparaturservice gewählt.

Erfreulich ist: Nicht nur große Unternehmen wie Zollner Elektronik und BuS Elektronik haben den Sprung auf das Podest geschafft. Mit cms electronics durfte sich auch ein kleinerer Mittelständler über zwei Top-3-Platzierungen freuen und zeigt damit dass Kundenzufriedenheit keine Frage der Unternehmensgröße ist.

Auch wenn die Massenfertigung elektronischer Baugruppen und Geräte zunehmend in Asien stattfindet, bleibt Mitteleuropa nach wie vor ein bedeutender Produktionsstandort vor allem für komplexe Baugruppen und kleine und mittlere Serien. Dabei entfällt ein großer Teil des Produktionsvolumens auf EMS-Firmen, weil viele OEMs ihre Wertschöpfungsketten straffen bzw. ihre Produktion in Teilen oder ganz auslagern.

Das Dienstleistungsspektrum der EMS-Firmen ist vielfältig: Dass vor allem die Entwicklungskompetenz inzwischen zu einer Kern-Dienstleistung im EMS-Geschäft zählt, zeigt alleine die steigende Anzahl der Entwickler, die bei EMS-Unternehmen beschäftigt sind.

Hier geht es zur Abstimmung

Mitmachen lohnt sich! Unter den Teilnehmern verlosen wir attraktive Sachpreise.