Fuji Machine  Von High-Mix bis High-Volume

Mit der NXT III entwickelte Fuji die 3. Generation der, mit weltweit über 40.000 installierten Modulen sehr erfolgreichen NXT Serie.
Mit der NXT III entwickelte Fuji die 3. Generation der, mit weltweit über 60.000 installierten Modulen sehr erfolgreichen NXT Serie.

Unter dem Motto »Future is now: the self-organized production« stellt Fuji auf der SMT Hybrid Packaging verschiedene Neuentwicklungen vor und bedient damit sowohl das untere und mittlere Marktsegment, als auch High-End-Produktionslinien.

Zu den Neuentwicklungen zählen zum Beispiel Bestückungsköpfe wie den Fuji-Bestückkopf V12D, der bis zu 72.000 Bauteile pro Stunde bestücken kann. Beim „Dyna-Head DX“ handelt es sich um einen dynamischen Bestückkopf, mit dem sich vor allem im High-Mix-Bereich ein komplettes Produkt mit nur einer Maschine unter Verwendung eines einzigen Kopfes fertigen lässt. Für Odd shape und Through Hole Technology (THR) eignet sich der „Fuji OF Head“. Dank der Greifer-Technik entnimmt er eine große Zahl unterschiedlichster Odd-Form-Bauteile, aber auch Standard-SMD-Komponenten, sowohl aus Tray, Tape, Stick und Bulk. 

Außerdem präsentiert Fuji Bestückungsmaschinen, wie die AIMEXIII, die verschiedene Konfigurationen erlaubt – von Single- oder DualLane-Transportsystemen bis hin zur großen LED-Board-Bestückung mit 1500 mm Länge. Mit der AIMEXIII können Leiterplatten bis zu 774 x 710 mm bestückt werden. Die „Fuji NXT“ in der dritten Generation als „NXTIII/IIIc“ für hochvolumige Produktion und hohen Produkt-Mix und der GPX-C-Schablonendrucker sind ebenfalls am Stand von Fuji zu finden. Zum Automatisieren manueller Montagearbeiten eignet sich die Fuji SmartFAB-D. Das modulare System kann Komponenten von 1608 (0603“) bis 190 x 190 mm und einer Höhe bis 75 mm und Gewichte bis 200 g verarbeiten. 

Die Fuji AutoTools wie „Auto Feeder Maintenance Unit“ und „Smart Nozzle Cleaner“ ermöglichen es Anwendern, Wartungs- und Stillstandzeiten zu vermeiden, die Kosten zu senken und die Produktivität zu steigern. 

Außerdem stellt Fuji, Mitglied der PULSE Community und Gründungsmitglied bei Smart Electronic Factory e.V., erstmals die Fuji Cloud vor und zeigt, wie Anwender mit der Fuji App den Status von Produktionslinien dezentral kontrollieren und analysieren können.


Fuji Machine Europe auf der SMT Hybrid Packaging: Halle 4, Stand 131