EMS für den Automobilmarkt Turck duotec investiert in Mexiko

Turck duotec greift seit Anfang des Jahres mit eigenen Mitarbeitern auf die Turck-Produktionsstätte in Arteaga/Mexiko zu. Entwickelt und produziert werden drei unterschiedliche Elektronikprodukte, die für OEMs in Millionen-Stückzahlen aufgelegt werden.

Turck duotec bestand dort in diesem Jahr das Audit eines führenden deutschen Automobilherstellers. Der Elektronikdienstleister fertigt für diesen Elektroniken für den  Einsatz im US-amerikanischen Markt, um eine bessere Nähe zu den Lieferanten zu haben und Kosten zu optimieren.

“Der Wunsch eines Kunden nach einer marktnahen Produktion mit allen Vorzügen, die der Standort bietet, konntn wir durch die neue Fertigungsstätte in kürzester Zeit erfüllen”, sagt Arthur Rönisch, Managing Director von Turck duotec.  Die benötigten Produktionslinien wurden bei der Turck duotec in Beierfeld ausgiebig getestet und kommen nun in Arteaga zum Einsatz. Das Qualitätswesen und die Lieferantenstruktur hat der Dienstleister ebenfalls aus Beierfeld nach Mexiko übertragen. Die Mitarbeiter, die sich ausschließlich mit kundenspezifischer Elektronik beschäftigen, wurden in Deutschland und vor Ort ausgiebig geschult.

Turck duotec entwickelt und produziert seit 1988 als eigenständiges Unternehmen der Turck-Gruppe kundenspezifische Elektronik. Neben den drei Standorten in Deutschland und der Schweiz bietet Mexiko die optimale Basis für die Zusammenarbeit mit den Kunden aus dem Automobilsektor, aber auch aus den Bereichen Industrie und Medizintechnik.

Turck seit über 10 Jahren in Mexiko

Die Turck GmbH & Co.KG ist bereits seit über 10 Jahren in Mexiko: Am 23. Oktober 2015 wurde am aktuellen Standort nordöstlich von Saltillo das neue Produktionswerk Mirus I mit einer Fläche von 12.000 qm eröffnet. Rund 10 Mio. Euro investierte Turck in das neue Gebäude, das mit vier Produktionseinheiten und jeweils sieben Fertigungszellen für rund 1.000 Mitarbeiter ausgelegt ist. Zurzeit arbeiten 950 Mitarbeiter im Werk.

Um weiterem Wachstum gerecht zu werden, wurde bereits mit einer Erweiterung von Mirus II mit einer Kapazität für 1.000 Mitarbeiter als exaktes Spiegelbild von Mirus I begonnen. Der Start der Produktion im neuen Werk ist für März 2018 geplant.
Für die Fertigung der kundenspezifischen Elektronik der Turck duotec GmbH steht in Mirus I eine separate Produktionseinheit zur Verfügung.

Weitere Projekte in Aussicht

Auch für die Zukunft schätzt Turck duotec die Aussichten für den Standort Mexiko als sehr gut ein. Bereits seit längerer Zeit erfolgt eine Lieferung an Kunden mit Standorten in Nord- und Südamerika. Laufende Gespräche mit Kunden aus dem Automobilsektor und dem Industriebereich zeigen, dass die Fertigung in NAFTA für den dortigen Markt bei den Kunden hoch geschätzt wird.

Die Turck duotec GmbH gehört seit 1988 als selbstständiges Unternehmen zur Unternehmensgruppe Turck, die weltweit im Bereich der Industrieautomation mit über 4.000 Mitarbeitern in 28 Landesgesellschaften und Vertriebspartnern in weiteren 60 Ländern tätig ist.

k.