EMS straschu feiert Neubau und 25 Jahre

Der Neubau der straschu Industrie Elektronik in Stuhr bei Bremen
Der Neubau der straschu Industrie Elektronik in Stuhr bei Bremen

Gleich zwei Gründe zum Feiern hatte die straschu Gruppe in diesem Jahr: ein Vierteljahrhundert Marktpräsenz und den Umzug in neue größere Räumlichkeiten.

Vor 25 Jahren wurden der straschu Elektro-Vertrieb und die straschu Industrie-Elektronik aus der Muttergesellschaft Straßburg + Schumacher herausgelöst und in eigenständige Gesellschaften umgewandelt. Der straschu Elektro-Vertrieb vertreibt heute wie damals elektrotechnische Industrieausrüstungen, mittlerweile an sechs Standorten (Augsburg, Danzig, Hamburg, Rostock, Shanghai und Stuhr) mit insgesamt 106 Mitarbeitern. Als Unternehmen für Bestückung von Leiterplatten begann 1989 die straschu Industrie-Elektronik mit 26 Mitarbeitern auf einer Büro- und Produktionsfläche von 600 m2. Ende 2013 zogen 133 Mitarbeiter in ein neues Gebäude mit insgesamt 6500 m2. Für den Neubau hat der Elektronikdienstleister rund 4,7 Millionen Euro in die Hand genommen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung zeichnet das Unternehmen von jeher aus. Das Unternehmen ist heute mit seinen beiden Schwesterunternehmen, der straschu Leiterplatten GmbH und der Rostock Leiterplatten GmbH & Co. KG, ein namhaftes Dienstleistungsunternehmen, wenn es um Entwicklung, Design, Test, Produktion, Logistik und After Sales Service für elektronische Baugruppen und Systeme geht. 

Auch auf der Führungsebene steht straschu für Kontinuität: Bereits seit 1974 ist der heutige straschu-Holding-Geschäftsführer Jürgen Stitz in der straschu-Gruppe beschäftigt. Bis 2001 erhielt er Handlungsvollmacht, Prokura und die kaufmännische Leitung der straschu Industrie-Elektronik. Auch er gehört zu den Gründungsmitgliedern des Vorstandsteams, die 2002 Gesellschafter der straschu-Gruppe wurden. 2004 übernahm Jürgen Stitz die Geschäftsführung der straschu Industrie-Elektronik, zwei Jahre später wurde er zusätzlich Geschäftsführer der straschu Holding, der straschu Elektronik-Systeme, der straschu Leiterplatten und der Rostock Leiterplatten GmbH. Auch die Geschäftsführerin der straschu Holding, Ina Schütte, begann ihre Karriere 1989 im Unternehmen. Gerald Nitsch, technischer Leiter der straschu Industrie-Elektronik begann ebenfalls vor 25 Jahren direkt nach seinem Studium als Leiter des Qualitätswesens bei straschu. Bis zum Jahr 2000 erhielt er Handlungsvollmacht, Prokura und die technische Leitung im Unternehmen. Nur ein Jahr später wurde Gerald Nitsch Geschäftsführer des Fertigungszentrums, straschu Elektronik-Systeme und gehörte auch zu den Gründungsmitgliedern des Vorstandes, die in 2002 zu Gesellschaftern der straschu Gruppe berufen wurden.

 

V

or 25 Jahren wurden der straschu Elektro-Vertrieb und die straschu Industrie-Elektronik aus der Muttergesellschaft Straßburg + Schumacher herausgelöst und in eigenständige Gesellschaften umgewandelt. Der straschu Elektro-Vertrieb vertreibt heute wie damals elektrotechnische Industrieausrüstungen, mittlerweile an sechs Standorten (Augsburg, Danzig, Hamburg, Rostock, Shanghai und Stuhr) mit insgesamt 106 Mitarbeitern. Als Unternehmen für Bestückung von Leiterplatten begann 1989 die straschu Industrie-Elektronik mit 26 Mitarbeitern auf einer Büro- und Produktionsfläche von 600 m2. Ende 2013 zogen 133 Mitarbeiter in ein neues Gebäude mit insgesamt 6500 m2. Für den Neubau hat der Elektronikdienstleister rund 4,7 Millionen Euro in die Hand genommen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung zeichnet das Unternehmen von jeher aus. Das Unternehmen ist heute mit seinen beiden Schwesterunternehmen, der straschu Leiterplatten GmbH und der Rostock Leiterplatten GmbH & Co. KG, ein namhaftes Dienstleistungsunternehmen, wenn es um Entwicklung, Design, Test, Produktion, Logistik und After Sales Service für elektronische Baugruppen und Systeme geht. 

Auch auf der Führungsebene steht straschu für Kontinuität: Bereits seit 1974 ist der heutige straschu-Holding-Geschäftsführer Jürgen Stitz in der straschu-Gruppe beschäftigt. Bis 2001 erhielt er Handlungsvollmacht, Prokura und die kaufmännische Leitung der straschu Industrie-Elektronik. Auch er gehört zu den Gründungsmitgliedern des Vorstandsteams, die 2002 Gesellschafter der straschu-Gruppe wurden. 2004 übernahm Jürgen Stitz die Geschäftsführung der straschu Industrie-Elektronik, zwei Jahre später wurde er zusätzlich Geschäftsführer der straschu Holding, der straschu Elektronik-Systeme, der straschu Leiterplatten und der Rostock Leiterplatten GmbH. Auch die Geschäftsführerin der straschu Holding, Ina Schütte, begann ihre Karriere 1989 im Unternehmen. Gerald Nitsch, technischer Leiter der straschu Industrie-Elektronik begann ebenfalls vor 25 Jahren direkt nach seinem Studium als Leiter des Qualitätswesens bei straschu. Bis zum Jahr 2000 erhielt er Handlungsvollmacht, Prokura und die technische Leitung im Unternehmen. Nur ein Jahr später wurde Gerald Nitsch Geschäftsführer des Fertigungszentrums, straschu Elektronik-Systeme und gehörte auch zu den Gründungsmitgliedern des Vorstandes, die in 2002 zu Gesellschaftern der straschu Gruppe berufen wurden. (zü)