Insolvenz abgeschlossen SRI wird Teil der TQ-Gruppe

Nach erfolgreichem Abschluss des Insolvenzverfahrens ist SRI nun Teil der TQ-Gruppe. SRI wird als eigenständige Gesellschaft weitergeführt und arbeitet dabei eng mit dem TQ-Stammhaus sowie den weiteren TQ-Standorten zusammen. Zum 1. Juli gibt es außerdem einen neuen kaufmännischen Geschäftsführer bei SRI.

Doe SRI-Kunden können somit auf das komplette Leistungs- und Produktspektrum der TQ-Gruppe zugreifen. Mit TQ hat die SRI einen leistungsfähigen Partner gefunden: Der Elektronikdienstleister und Embedded-Spezialist beschäftigt bisher an neun Standorten in Deutschland, der Schweiz und China rund 900 Mitarbeiter – mit dem zehnten Standort, Durach, sind es nun über 1.200 Mitarbeiter. Das Spektrum beider Unternehmen im Bereich Elektronikdienstleistungen ist vergleichbar, jedoch unterscheiden sie sich in der Marktausrichtung: „SRI entwickelt und produziert insbesondere für die Telekommunikation und den Automotive-Bereich – und das in großen Stückzahlen. Im Rahmen der TQ-Gruppe bieten wir nunmehr auch die richtigen Rahmenbedingungen für kleinere und mittlere Stückzahlen sowie für weitere Branchen, wie etwa Automation, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik und Gebäudetechnik“, erklärt Volker Mackert, der die kaufmännische Geschäftsführung bei SRI ab 1. Juli 2013 übernehmen wird.

Im Bereich der Elektronik-Entwicklung ist TQ sehr breit aufgestellt, sowohl quantitativ mit 125 Mitarbeitern als auch qualitativ durch umfassende Entwicklungskompetenz. Dieses Know-how steht nun auch SRI-Kunden zur Verfügung. Auch Obsolescence Management, das TQ seit mehreren Jahren bei einer Vielzahl von Projekten bereits umgesetzt hat, kann nun auch von SRI-Kunden genutzt werden. Langfristig soll bei SRI, wie auch bei TQ, der Anteil an ODM- und OEM-Produkten ausgebaut werden, um zusätzliche Wettbewerbsvorteile für die Kunden und SRI zu generieren. Ein erster Schritt hierzu ist das neue Produkt „SRI Modul No. 1“, eine Lösung zur Echtzeit-Videoübertragung auf WHDI-Basis. Darüber hinaus stehen den SRI-Kunden zur Projektrealisierung TQ-Lösungen zur Verfügung, wie beispielsweise die TQ-Minimodule und Embedded Systeme sowie TQ-Antriebslösungen auf Basis der RoboDrive-Technologie. Volker Mackert gibt einen positiven Ausblick: „Durch Aufnahme in die TQ-Gruppe können wir unseren Kunden ein umfassenderes Leistungsspektrum und Rundum-Sorglos-Paket bieten, mit dem alle Anforderungen von einem Lieferanten erfüllt werden können.“