MicroCare Schnell, kostensparend und »grün« PCBs reinigen

Venesia Hurtubise: »Leiterplatten können jetzt schneller und kostengünstiger gereinigt werden.«
Venesia Hurtubise: »Leiterplatten können jetzt schneller und kostengünstiger gereinigt werden.«

Mit Tergo hat die amerikanische MicroCare eine vollkommen neue chlorfreie Reinigungssubstanz für Leiterplatten entwickelt.

»Die Reinigung wird häufig als unerwünschter Kostenfaktor betrachtet, dabei hängt davon die Funktion der elektronischen Baugruppen und der gesamten Maschinen ab. Hier liegt unsere Expertise seit 1983«, erklärt Michael D. Jones, Vice President International und Mitgründer von MicroCare. Und er erklärt auch gleich, worauf es ankommt: »Zuerst muss geklärt werden, was gereinigt werden soll und welche Verschmutzungen beseitigt werden müssen, danach richtet sich, welche Anforderungen an die Chemikalien gestellt werden. Das ist unser Bereich. Wenn die Chemikalien ausgewählt bzw. entwickelt sind, dann werden die Maschinen darauf angepasst. Hier arbeiten wir mit einer Reihe von Herstellern zusammen«, so Jones.

Ein enger Partner ist die englische Solvac, deren Maschine auf dem Stand von MicroCare auf der productronica zu sehen ist. Diese Maschine ist dafür ausgelegt, mit dem neuen Reinigungsmittel von Tergo zu arbeiten, das Venesia Hurtubise, Chemical Analyst & Sales Engineer von MicroCare, entwickelt hat, etwa um Leiterplatten von Flussmitteln zu säubern. Wie sie erklärt, reinigt Tergo in einem geschlossenen Kreislauf, so dass das Mittel nur alle paar Monate einmal ausgetauscht werden muss. Es ist nicht entflammbar, völlig frei von Volatile Organic Compounds und entsprechen ROHS und REACH.

Damit sinken die Kosten pro gereinigter Leiterplatte deutlich gegenüber Systemen, bei denen das Mittel ständig verbraucht wird. Außerdem reinigt die Maschine nicht nur, unter anderem mit Hilfe von Ultraschall, sondern spült und trocknet das Werkstück auch. Damit können die Anwender weitere Kosten für separate Maschinen sparen und den Reinigungsvorgang in kürzerer Zeit durchführen. »Damit können die Hersteller ihre Leiterplatten schneller als bisher reinigen – und das sogar zu geringeren Kosten und zudem den immer strengeren Regulierungen der EU entsprechen«, freut sich Venesia Hurtubise.