Pilotprojekt RFID-Baustein ohne Aufpreis in die Leiterplatte

Murata und Beta Layout starten ein gemeinsames Pilotprojekt: Ab April baut Beta Layout den UHF RFID-Baustein Magicstrap von Murata bei regulären Prototyp-Aufträgen bis zu 50 Leiterplatten ohne Aufpreis ein. Damit lassen sich Leiterplatten problemlos identifizieren bzw. Informationen zum Produkt auf dem Baustein speichern

Das Projekt ist dür die Dauer von sechs Monaten angelegt und soll Entwicklern sowie Herstellern von elektronischem Equipment können sich auf diese Weise davon überzeugen, wie einfach sich dieses Verfahren zur Leiterplatten-Identifikation umsetzen lässt.

Verglichen mit den traditionellen optischen Kennzeichnungsmethoden bietet die UHF-RFID-Technik deutliche Vorteile. Es kommt ohne Batterien aus und funktioniert auch, wenn die Leiterplatte außer Betrieb ist. Eine Sichtverbindung ist ebenfalls nicht erforderlich.

Die Identifikation ist sogar dann möglich, wenn die Leiterplatte vollständig bestückt ist und sich bereits in der Versandverpackung befindet. Abgesehen von der Rückverfolgbarkeit der Leiterplatte ist die Identifikation auch entlang der gesamten Lieferkette verfügbar. Dies bedeutet eine enorme Hilfe für die Bestrebungen zur Eindämmung von Produktfälschungen.