10. bis 13. November auf dem Gelände der Messe München productronica feiert 40. Geburtstag mit vielen Neuerungen

Die productronica präsentiert sich im Jubiläumsjahr im neuen Kleid: Zu den Highlights gehören eine neuen Clusterung und ein neues Forenkonzept. Im Fokus stehen diesmal die Themen Industrieelektronik, Automotive und PCB & EMS.

An eigenen Thementagen finden dazu Vorträge sowie jeweils Roundtable-Gespräche mit Vertretern aus der Industrie statt, darunter der CEO Round Table am ersten Tag und der von Markt&Technik geleitete EMS Round Table an Tag 2.

Seit 40 Jahren findet die productronica alle zwei Jahre in München statt. Zahlreiche Innovationen in der Fertigung nahmen ihren Anfang auf der Weltleitmesse und haben die Weiterentwicklung der Elektronik maßgeblich bedingt.
Zum 40-jährigen Jubiläum hat sich die Weltleitmesse neu strukturiert. Die bislang 19 unterschiedlichen Segmente wurden in eine neue Cluster-Struktur eingegliedert und geben so einen guten Überblick über die gesamte Wertschöpfungskette der Elektronikfertigung. Die fünf neuen Cluster sind:

  • PCB & EMS Cluster
  • SMT Cluster
  • Semiconductor Cluster
  • Cables, Coils & Hybrids Cluster
  • Future Markets Cluster

Auch die Veranstaltungsforen wurden neu konzipiert: Zukunftig gibt es für jedes Cluster eine eigene Speakers Corner in den Hallen A1, B2 und B3. In Halle B1 ist, wie schon in den letzten Veranstaltungen, der PCB & EMS Marketplace diesen beiden Branchen gewidmet.

productronica innovation award
 
In den fünf Cluster-Kategorien verleiht die Messe erstmalig den productronica innovation award: Eine unabhängige Jury aus Branchenexperten prämiert die innovativsten Produktneuheiten und Fertigungsverfahren. Dieser erste unabhängige Preis der Elektronikfertigungs-Branche wird von der productronica am ersten Messetag, 10. November 2015, verliehen. Alle productronica-Aussteller sind eingeladen, sich mit einer oder mehreren Innovationen zu bewerben. Eingereicht werden konnen Produkte, bei denen es sich um eine vollständige Neuentwicklung oder eine wesentliche technische Weiterentwicklung handelt.

Sonderschau »Electronics.Production.Augmented«
 
Produktionsinnovationen aus den fünf neuen Clustern erlebbar machen – unter dieses Motto stellt die productronica ihre Sonderschau. Die Messe zeigt damit auch das Trendthema Industrie 4.0 unter einem neuen Aspekt: Besucher sollen die bisher verborgenen Abläufe in Industrie 4.0 live und visuell erleben können – mit Hilfe von Augmented und Virtual Reality an fünf ausgewählten Elektronikfertigungsmaschinen. Weitere Sonderschauen sind der Handlöt-Wettbewerb, die IPC Handsoldering Competition, die Eventbühne Reinraum und die Wanderausstellung Elektromobilität.

Die Welt zu Gast
 
Der aktuellen Geschäftsklima-Umfrage des VDMA Fachverbandes Productronic zufolge erwarten die deutschen Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Elektronikproduktion einen Umsatzzuwachs von 2,8 Prozent für das laufende Jahr und ein Plus von 6,3 Prozent fur 2016. Der positive Trend zeichnet sich auch bei der Aussteller-Teilnahme zur diesjährigen productronica ab. Zudem gibt es Beteiligungen aus Bulgarien, China, Estland, Frankreich, Großbritannien, Marokko, Niederlande, Österreich, Ungarn und den USA. An der productronica 2013 nahmen 1220 Aussteller aus 39 Ländern und mehr als 38.000 Besucher aus 83 Ländern teil.

IT2Industry Kongress
 
Erstmals findet parallel zur Messe die IT2Industry statt, Fachmesse und Open Conference für intelligente, digital vernetzte Arbeitswelten. Das industrielle Internet der Dinge verändert die Voraussetzungen fur Produktion und Fertigung grundlegend. Die Produkte und Services, die parallel zur productronica auf der IT2Industry präsentiert werden, bilden das Bindeglied zwischen der klassischen Fertigung und Industrie 4.0. Ein Ausstellerverzeichnis und Produktinformationen zur productronica 2015 sind unter www.productronica.de verfügbar.