Vom TV-Hersteller zum Systemanbieter Loewe schafft den Neustart

Beim TV-Hersteller ist endlich der Weg frei für den Neustart: Am 8. April wurde das Closing vollzogen und damit der am 21. März unterzeichnete Kaufvertrag mit dem Investor Stargate Capital wirksam. Loewe will sich künftig als Systemanbieter einer Home-Entertainment-Plattform für den gehobenen Anspruch positionieren

 „Loewe kann sich nun wieder voll auf die Zukunft konzentrieren“, betont der Vorstandsvorsitzende der Loewe AG Matthias Harsch. „Mit dem neuen Investor und unseren strategischen Technologiepartnern haben wir optimale Voraussetzungen dafür geschaffen.“

Loewe wird schon auf der diesjährigen IFA Anfang September in Berlin sein neues Premiummarken-Konzept vorstellen. Die Technologiebasis hierfür wurde bereits entwickelt und ermöglicht Loewe eine grundlegende Weiterentwicklung seines Geschäftsmodells. „Loewe wird sich in Berlin erstmalig nicht mehr als reinrassiger TV-Hersteller sondern als Systemanbieter einer Home-Entertainment-Plattform für den gehobenen Anspruch präsentieren“, so Harsch weiter.

„Innovative Technik, herausragendes Design und exklusive, individuelle Produkte werden auch künftig die Premiummarke Loewe charakterisieren. Wir werden diese Stärken gemeinsam mit dem Unternehmen wieder ausbauen und dabei auch am Standort Kronach festhalten“, bekräftigte der geschäftsführende Gesellschafter von Stargate Capital, Mark Hüsges. „Wir sind überzeugt, dass wir mit der großen Erfahrung und dem erweiterten, internationalen Partner-Netzwerk von Loewe im Premiumsegment der Consumer Electronics viel erreichen können.“ In den kommenden Jahren sind dafür Investitionen im mittleren zweistelligen Millionenbereich vorgesehen.

Der Geschäftsbetrieb von Loewe wird rückwirkend auf den 1. April 2014 durch die neu gegründete Loewe Technologies GmbH übernommen. „Dieses neue Unternehmen hat eine solide Eigenkapitalausstattung und ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell; damit ist die Sanierung von Loewe abgeschlossen“, betont der für die Restrukturierung verantwortliche Loewe Finanzvorstand Rolf Rickmeyer. „Mit dem nie nachlassenden Engagement des Investors, der konstruktiven Begleitung des Bankenkonsortiums unter Führung der Deutschen Bank sowie den engagierten Beiträgen der Mitarbeiter, der Stadt Kronach und der Sachwalter konnte der Loewe Sanierungsplan letztlich erfolgreich beendet werden.“

Ob Loewe sein Elektronik-Werk in Kronach auch künftig mit der Fertigung von Fremdprodukten als Auftragsfertiger ergänzen will, gab das Unternehmen nicht bekannt.