Becktronic Industrie 4.0 für die Schablonenfertigung

Fertigung von SMD-Schablonen.
Fertigung von SMD-Schablonen.

Über einen umfangreichen Digitalisierungsprozess und interne Vernetzung gestaltet Becktronic die Fertigung intelligenter SMD-Schablonen effizienter, energiesparender und nachhaltiger.

Konstante Produktionsqualität durch Energieoptimierung ist das Ziel: Mit der Integration eines neuen, zentralen Druckluftsystems hat Becktronic für dieses Jahr das letzte Projekt seines Maßnahmenkatalogs dazu erfolgreich abgeschlossen. Denn eine nachhaltige, energieeffiziente, ressourcenschonende und gut vernetzte Druckluftversorgung darf in keiner umweltfreundlichen Produktion mehr fehlen. Aufgrund der Zentralisierung können alle Kompressoren bedarfsgerecht angesteuert werden. Ein integrierter Feuchtigkeitssensor überwacht die Ringleitungseinspeisung.

Zusätzliche Spezialfilterpakete bei jedem Lasersystem sorgen für eine ausfallsichere Produktion. Seit Inbetriebnahme wirkt sich das Druckluftsystem positiv auf den gesamten Produktionsablauf aus und sorgt für hohe Prozesssicherheit. Der vollständig klimatisierte Produktionsbereich garantiert ganzjährig konstante Fertigungsbedingungen. Daneben führt die Inbetriebnahme eines neuen Lasersystems G6080 II seit Anfang September zu einer nachhaltigen Kapazitäts- und Flexibilitätssteigerung. Eine großflächige Solaranlage komplettiert das nachhaltige Gebäudemanagement von Becktronic. Mit der Anlage können bis über 50 MW Leistung pro Jahr erzeugt werden. Damit zieht Becktronic nach der Realisationsphase des internen Industrie-4.0-Maßnahmenkatalogs eine positive Bilanz: Der SMD-Schablonen Produzent gehöre jetzt zu den rund 64 Prozent, die laut den neuesten Zahlen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) »ihr Geschäftsmodell infolge der Digitalisierung verändert haben«, und fühlt sich damit unter den Mittelstandsunternehmen in der Umsetzung von Industrie 4.0 in der Spitzengruppe. Das Unternehmen hat in der Realität gezeigt, welche Potenziale und Chancen sich für die SMD-Schablonen-Produktion ergeben und wie sie sich heben lassen. Die Studie „Industrie 4.0 – Wo steht Deutschland?“ (Maurer, 2017) belegt die zurückhaltende Position vieler Unternehmen. Über die Hälfte geht davon aus, dass Industrie 4.0 erst innerhalb der nächsten Jahre eine Rolle für sie spielt. Folgt man der aktuellen Marktstudie von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Fraunhofer IML und equeo3 sind es insbesondere die KMUs (62,5%), die gegenüber Großunternehmern (74,2%) seltener ihre Chancen in der Digitalisierung erkennen – ein Trend, der auch die Elektronikentwicklung und -fertigung erreicht hat.