Rekordgewinn Foxconn: Milliardenplus dank Apple

Ethisch umstritten und doch so erfolgreich: Der weltgrößte Auftragsfertiger Hon Hai alias Foxconn fuhr dank seines Großkunden Apple im letzten Jahr einen Milliardengewinn ein.

Laut Unternehmensmeldungen beläuft sich der Gewinn auf 94,8 Milliarden Taiwan-Dollar (entspricht 2,4 Mrd Euro). Das ist ein Plus von etwa 16 Prozent. Auch der Umsatz kletterte auf ein Rekordniveau: 3,9 Billionen Taiwan-Dollar (etwa 101,3 Mrd. Euro) spülten die Aufträge dem skandalträchtigen Unternehmen in die Kassen.

Foxconn ist sozusagen der Haus- und Hoffertiger von Apple und fertigt vor allem das iPhone und iPad. Allerdings gerät der Konzern immer wieder durch Skandale in die Schlagzeilen, etwa durch schlechte Arbeitsbedindungen. 

Zuletzt machte das Unternehmen vor allem durch seinen Poker um den Einstieg bei Sharp von sich Reden und auch hier erweist sich der Konzern alles andere als "political correct". Nach den fortlaufende schlechten Zahlen von Sharp kam es immer wieder zu Nachverhandlungen des eigentlich bereits beschlossenen Deals. Das Tauziehen um den Einstieg hält an.