Kommentar »Ein gutes Marketing entscheidet über Erfolg oder Misserfolg eines EMS-Unternehmens«

Dr. Stephan Weyhe, Geschäftsführer, Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung (FED e.V.)

Der FED-Geschäftsführer Dr. Weyhe kommentiert die aktuelle wirtschaftliche Situation der EMS-Unternehmen. Er unterscheidet zwischen solchen, die mit fähigem Marketing neue Geschäftsfelder aufgetan haben und solche, die mit ihren angestammten Kunden in die Tiefe gerissen wurden.

»Viele EMS-Unternehmen (EMS: Electronics Manufacturing Services) haben in den letzten Jahren eine ähnliche Entwicklung durchlaufen: In der Zeit, in der die Elektronikfertigung in zunehmendem Maß vom Outsourcing betroffen war, wurde der Kuchen unter den vorhandenen EMS-Dienstleistern verteilt.

Viele Anbieter sind dann in dem Maße gewachsen, in dem ihre Kunden an Größe zulegten, ohne dass es zu einer wesentlichen Veränderung des Kundenstamms und der Kundenstruktur kam. So entstand zwar eine intensive Kundenbindung aber gleichzeitig auch eine Abhängigkeit als Lieferant. Die zum Teil dramatischen Umsatzrückgänge der noch andauernden Finanzkrise schlagen nun in diesem Kunden-Lieferantenverhältnis zu. Dementsprechend gibt es heute in der EMS-Branche zwei Arten von Unternehmen:

Die Unternehmen, die besonders große Umsatzrückgänge beklagen, haben ihr Schicksal mit dem der großen Krisenverlierer verbunden. Sie orientieren sich nur fallweise an der aktuellen Marktentwicklung und sind nicht in Wachstumssegmente vorgedrungen. Diese Unternehmen schenkten und schenken auch heute noch dem Thema »Marketing« nicht die erforderliche Aufmerksamkeit. Dabei ist längst nachgewiesen, dass Marketing keine Option, sondern ein unverzichtbarer Baustein des geschäftlichen Erfolgs ist.

Dann gibt es aber noch die Unternehmen, die über ein professionelles Marketing ihr Angebot profiliert und weiter ausgebaut haben und damit in neue Märkte vordringen konnten. Mit einer, an den Erfordernissen des Marktes ausgerichteten technischen Kompetenz bieten sie ihren Kunden ein erweitertes Leistungsspektrum. Ihr Angebot reicht von der entwicklungstechnischen Umsetzung einer Produktidee, über das Design bis zur kompletten Fertigung und Logistik des Produkts. Sie haben ein breit gefächertes Produktspektrum und einen Kundenstamm, der sich aus vielen Branchen der Wirtschaft zusammensetzt - und gehören folgerichtig zu den Marktführern.«