productronica 2011 auf Wachstumskurs Die Elektronikfertigung zeigt Flagge in München

Christian Rocke, Messe München: »Auch 2011 werden wir die CEOs der Branche zum Spitzengespräch einladen.«
Christian Rocke, Messe München: »Die erfreuliche Anmeldestatistik der productronica 2011 mit stark gewachsenen Ausstellerzahlen und dem wiederkehrendem Interesse internationaler Anbieter bildet die Wachstumserwartungen des Marktes ab.«

Wenige Monate bevor die productronica am 15. November zum 19. Mal ihre Tore öffnet, spiegelt sich der Aufwärtstrend in der Elektronikfertigung deutlich in den Anmeldezahlen wider. Die Leitmesse für Elektronikfertigung verzeichnet bereits zum jetzigen Zeitpunkt über 15 Prozent Flächen-Wachstum gegenüber der productronica 2009.

Auch die Zahl der angemeldeten Aussteller ist mit 15 Prozent höher als zum vergleichbaren Zeitpunkt der Vorveranstaltung. Erwartet werden über 1200 Unternehmen. Zur bisherigen Erfolgsbilanz der Messe tragen auch stark die Neuentwicklungen bei, darunter die neue PCB Community Area für die Leiterplattenbranche in Halle B1, die restlos ausgebucht ist. Die positiven Entwicklungen in den Messevorbereitungen deuten darauf hin, dass die Branche wieder an das Niveau von vor der Wirtschaftskrise angeknüpft hat. Insgesamt liegt der Anmeldestand bereits jetzt deutlich über dem der Vorveranstaltung 2009. Auch der Anteil ausländischer Unternehmen ist wieder gestiegen. Insgesamt sind gut 34 Prozent der bis dato angemeldeten Aussteller außerhalb Deutschlands ansässig.

Für Christian Rocke, Projektleiter der productronica, bildet die große Nachfrage der Unternehmen an der productronica 2011 die positive Marktentwicklung der Branche ab: »Die erfreuliche Anmeldestatistik der productronica 2011 mit stark gewachsenen Ausstellerzahlen und dem wiederkehrenden Interesse internationaler Anbieter bildet die Wachstumserwartungen des Marktes ab.« Damit bestätigt sich auch die Prognose der aktuellen Geschäftsklimaumfrage des VDMA, in der die Branchenvertreter mit einer Umsatzsteigerung von 20 Prozent für 2011 rechneten. Die sieben Hallen der productronica 2011 sind bis auf wenige Restplätze ausgebucht. Großes Interesse verzeichnet die neue PCB Community Area in der voll belegten Halle B1 und der angrenzenden Halle B2, die aufgrund der starken Nachfrage als Erweitung dient. Repräsentiert wird dieses Segment von zahlreichen Branchenführern wie der Atotech GmbH, Gebr. Schmid GmbH & Co., Kuttler Automation Systems, MacDermid, Posalux und Schmoll Maschinen. Damit ist das Konzept der productronica aufgegangen, den europäischen Markt für Leiterplatten- und Schaltungsträgerfertigung im Messeprogramm zu stärken.

Die gestiegene Nachfrage zeigt sich auch in weiteren Hallen der productronica: Insbesondere die Bereiche Bestückungstechnologie in den Hallen A2 und A3 sowie der Bereich Löttechnik in Halle A4 profitieren 2011 von der positiven Marktentwicklung. Auf großes Interesse stößt auch der Bereich der Batterie- und Energiespeicherfertigung in Halle B2, der 2011 neu in die Nomenklatur aufgenommen wurde. Mit der dazugehörigen Sonderschau zur »Batteriefertigung und Leistungselektronik«, die gemeinsam mit dem VDMA Fachverband Productronic organisiert wird, liegt die productronica im Trend der Elektromobilität, deren Schlüssel zur Kostensenkung in der Produktionstechnik liegt - dem Kernthema der productronica. Eine Übersicht aller bislang angemeldeten Unternehmen ist online unter www.productronica.de in der Ausstellerdatenbank verfügbar.